Im Test: THERM-A-REST Antares HD | BERGSTEIGER Magazin
BERGSTEIGER Testbericht: Daunenschlafsäcke

Im Test: THERM-A-REST Antares HD

Wenn es draußen um die null Grad Celsius hat, sind leichte und klein verpackbare Daunenschlafsäcke mit hoher Bauschkraft die beste Wahl fürs Schlafen auf Tour. Wir haben die besten Modelle getestet. Auch der THERM-A-REST Antares HD war dabei. (Aus BERGSTEIGER 02/2016)
 
Im BERGSTEIGER Test 02/16: THERM-A-REST Antares HD © Hersteller
Im BERGSTEIGER Test 02/16: THERM-A-REST Antares HD

Viele Extras und viel Stauraum machen dieses Modell zu einem idealen Schlafsack für feuchte Mehrtagestouren bzw. Biwaktouren am Berg ohne Trocknungsmöglichkeit oder ebenen Boden um Übergangszeiten. Isolation einer Liegematte in Konstruktion einbezogen

  • Konstruktion: Der Reißverschluss des voluminösen Mumienschlafsacks mit Wärmekragen ohne Zug, Wärme reflektierendem Futter, wasserresistenter Daune und Schlaufen zur Mattenfixierung reicht bis zum Knie. Unten weniger Daune, aber Isolierschicht. Wertfach vorhanden
  • Stärken: Top Gewichts-/Wärmeverhältnis, kleinstes Packmaß. Reißverschluss top leichtgängig. Gesichtsverschluss bis Nase und Kinn, Knie aufstellbar. Bleibt auf Isomatte und verliert bei Durchfeuchtung nicht an Leistung.
  • Schwächen: Raschelt, Kopföffnung dreht sich nicht mit. Reißverschluss-Klettpatte fehlt. Mäßiger Wärmekragen. Öffnung kann Nase stören.

Details und Bewertung des THERM-A-REST Antares HD:

THERM-A-REST Antares HD
  • Preis (UVP): 529,95 €
  • Gewicht: 1090 g in L
  • Länge bis: 195 cm
  • Packmaß: ca 8 l (17 x 36 cm)
  • Füllung: 750+ cuin, 90/10, 500 g Entendaune
  • Übergangstemperatur: -3 bis -9 Grad
  • Infowww.therm-a-rest.net

Weitere Modelle im Vergleich:

Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 02/2016. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Das könnte Sie auch interessieren