Hochtouren

Bergsteigen in Fels und Eis

Wer jenseits der grünen Almwiesen und bequemen Wanderwege unterwegs sein will, der begibt sich auf Hochtouren in die felsigen und eisigen Höhen über 3000 Metern.

Unterwegs im Hochgebirge - von Hochtouren für Einsteiger im Wallis, bis hin zu anspruchsvollen Querungen, wie die Monte Rosa-Überschreitung.

Großvenediger Hochtourenrunde

Zum Glück im Gepäck: Ohne Schneeschuhe wäre die Tour zum Scheitern verurteilt gewesen.

Der Großvenediger ist Auftakt einer grandiosen Gletscher-Hochtour. Auf der sogenannten »Venediger-Krone« können Bergsteiger fünf 3000er mitnehmen und nebenbei die fünf größten Berg-Lügen überprüfen. weiter >

Fünf Hochtourenklassiker im Wallis und im Berner Oberland

Die schönsten Hochtouren in der Schweiz

Die schönsten 4000er-Touren in der Schweiz. Tausende von Gipfeln hat die Schweiz. Doch nur 48 recken ihre Spitze über 4000 Meter hoch in den Himmel. Von den frühen Zeiten des Bergsteigens bis heute sind sie die Glanzlichter des Schweizer Alpinismus geblieben.
Von Caroline Fink weiter >

Anzeige

Ein Viertausender fast ohne Gipfel: Der Alphubel

Der Alphubel in den Walliser Alpen

Dem Alphubel fehlt im Gegensatz zu seinen Nachbarn der Gipfel. Technisch ist eine Hochtour auf sein Gipfelplateau recht einfach und der Zustieg erübrigt sich dank einer Gondelbahn. Vorsicht geboten ist jedoch hinsichtlich der eindrücklichen Spalten im Feegletscher.
Von Caroline Fink weiter >

Hochtouren-Geheimtipp: Roccia Nera

Wer das Breithorn von links angeht, steht als erstes auf der Roccia Nera.

Die Roccia Nera wird selten als Einzelgipfel bestiegen. Meist bildet sie den Auftakt einer Überschreitung des Breithorn-Massivs. Das muss nicht sein, denn eine Besteigung ist auch so lohnend: Auf dem relativ leichten Viertausender hat man nicht nur eine tolle Aussicht, sondern auch meist seine Ruhe.
Von Caroline Fink weiter >

Hochtour auf das Nadelhorn in den Walliser Alpen

Schönwetterberg: Der Weg zum Nadelhorn wird erst bei Eis und Wind schwierig.

Das Nadelhorn bietet eine abwechslungsreiche Hochtour über mehrere Gletscher, einen eleganten Grat und ein paar Kraxelstellen am Gipfelaufb au. Wenn auch technisch eher einfach, wartet die oft kalte und windige Tour mit exponierten Stellen und teils Blankeis am Grat auf.
Von Caroline Fink weiter >

Hochtour auf das Bishorn (4153m)

Neben dem Weißhorn wirkt das Bishorn rechts davon nur wie ein Grataufschwung.

Das Bishorn gehört zu den einfachsten Viertausendern der Alpen. Allerdings nur, was die technischen Schwierigkeiten angeht. Keine Bahn kürzt den Aufstieg ab. Der Gipfel bietet daher ein authentisches Erlebnis des Hochgebirges mit all seinen Mühen und Freuden.
Von Caroline Fink weiter >

Hochtourenrunde der Herzen

Im oberen Umbalkees an der Dreiherrnspitze klaffen mächtige Spalten.

Eine wunderbare Mehrtagetour in Osttirol führt in die Region rund um die Dreiherrnspitze ins Grenzgebiet zu Südtirol – und zu einer kleinen Verwandten der Stüdlhütte. weiter >

Hochtourenrunde im Ötztal

Viele Bachbrücken der Ramolrunde sind provisorisch und werden im Winter wegen der Lawinen abgebaut.

Im Herzen der Ötztaler Alpen finden sich neben vielbegangenen Wegen noch veritable Abenteuer: Die Überschreitung des Schalfjochs ist eine Gletschertour für Geübte wie für Genießer. In vier Etappen werden auf der Ramolrunde drei Hüttenstützpunkte besucht. weiter >