Ammergauer Alpen

Königliches Ammergebirge

Dass die Ammergauer Alpen nicht nur zum Wandern und Bergsteigen taugen, sondern auch höchsten königlichen Ansprüchen genügen, beweisen eindrucksvolle und weltbekannte Bauten wie das Schloss Neuschwanstein sowie Schloss Linderhof. Anteil an den Ammergauer Alpen habe Bayern und Tirol. Umrahmt wird das Ammergebirge von den Ortschaften Füssen, Oberammergau, Garmisch-Partenkirchen, Ehrwald und Reutte.

  
Der Blick vom Gipfel der Scheinbergspitze reicht bis zum Forggensee

Wenn selbst im Dezember keine Schneeflocke zu entdecken ist, müssen Skitourenliebhaber nicht den Kopf hängen lassen – und besteigen einfach den überaus beliebten Skitourenklassiker Scheinbergspitze auf einer vergleichsweise wenig bekannten Route zu Fuß über die Südseite.
Von Michael Pröttel weiter >

Felssturzgefahr: Wegsperrung in den Ammergauer Alpen

Wie der Deutsche Alpenverein soeben bekannt gegeben hat, ist aufgrund akuter Felssturzgefahr der Weg 201, über den der Maximiliansweg und der europäische Fernwanderweg E4 verlaufen, zwischen August-Schuster-Haus und den Brunnenkopfhäusern gesperrt. Bei einer geologischen Routineprüfung wurde am 17.09.15 eine akute Felssturzgefahr südlich des Laubenecks festgestellt. weiter >

Anzeige
Aufbruch im Frühnebel: Zehn Stunden sollte man für die Tagesetappe von Tannheim zum Prinz- Luitpold-Haus einplanen.

Unterwegs auf stillen Pfaden: Die letzte Etappe der »Via Alpina« führt uns auf den Spuren des Märchenkönigs durch Bayerns Berge, zu den Schlössern Linderhof und Neuschwanstein sowie zu einem hochalpinen Abschluss am Prinz-Luitpold-Haus.
Von Evamaria Wecker (Text und Fotos) weiter >

Dass es sich in der Brunnenkopfhütte aushalten lässt, wusste schon Ludwig II.

Tagsüber schlief er, nachts beobachtete er von der Brunnenkopfhütte in den Ammergauer Alpen aus Himmel und Natur. Die meisten Besucher können die Vorlieben Ludwigs II. wohl nur schwer nachvollziehen. Zu viel ist rund um die Hütte zu entdecken.
Von Franziska Baumann (Text und Fotos) weiter >

Wandern zwischen Oberammergau und Benediktbeuern

Sichelförmig liegen die Bahnstationen um das Murnauer Moos. Damit sind den Kombinationsmöglichkeiten der Touren in dieser Voralpenregion keine Grenzen gesetzt. Wandern zwischen Oberammergau und Benediktbeuern ist ideal mit der Bahn realisierbar. Von Eugen E. Hüsler weiter >

Geiselstein und Gabelschrofen vom Klammspitzkamm aus gesehen Foto: Bernd Ritschel

Nur wenige Schritte abseits der Touristenwege gibt es großartige Bergwanderungen für Genießer und Ambitionierte... Von Christian Schneeweiß

weiter >

Ein Stilbruch? Tibetische Gebetsfahnen flattern am Gipfel des Säuling.

Am 13. Juni 2011 hat sich der Todestag von König Ludwig II. zum 125. Mal gejährt. Wir besuchen die Königsschlösser Herrenchiemsee, Linderhof und Neuschwanstein sowie die Berge in ihrer Nähe aber erst im Jahr danach, wenn der Besucherstrom sich etwas gelegt hat, aber der Glanz des Festjahres noch nachstrahlt.
Von Andrea (Text) und Andreas Strauß (Bilder)

weiter >