Graubünden

Auf Tour im Bündnerland Graubünden

Graubünden bildet den größten Kanton der Schweiz und erstreckt sich über den südöstlichen Teil des Landes. Die Landschaft ist geprägt von den Schweizer Alpen, die sich hervorragend für jedwede Spielart des Alpinismus eignen. Skitouren im Averstal, Weitwandern auf der großen Bernina-Runde, oder auf dem großen Walserweg - Graubünden bietet zahllose Möglichkeiten für Bergsteiger!

Auf dem Walserweg durch Graubünden

Bewährte Bauweise: Die Walser wussten, wie abgelegene Täler zur Heimat werden.

In viele abgelegene Dörfer Graubündens kehrt dank dem Walserweg wieder Leben ein. Noch nicht so viel, dass die Region an Ursprünglichkeit eingebüßt hätte, aber doch so viel, dass die Menschen dort auf etwas bauen können.
Von Sandra Zistl weiter >

St.Moritz im Engadin

Das perfekte Bergwochenende – Engadin St.Moritz

Der Tourismus in und um das mondäne St. Moritz im Engadin begann mit einer Wette. Mittlerweile hat sich das Hochtal im schweizerischen Kanton Graubünden zu einer der beliebtesten Ski-Regionen in der Schweiz entwickelt. weiter >

Anzeige

Das perfekte Skitourenwochenende

Der anspruchsvolle Anstieg zum Piz Platta beginnt mit mäßig geneigten Idealhängen

Ein gemütlicher Einstieg am Freitag Nachmittag, eine ausgedehnte Ski(hoch)tour am Samstag und ein nicht allzu zeitaufwändiger Gipfel für den Sonntag – das ist Prinzip unserer neuen Winter-Serie. Diesmal machen wir die Probe aufs Exempel im Avers-Tal in Graubünden.
Von Michael Pröttel (Text und Bilder)

weiter >

Die große Berninarunde: Rund herum statt hoch hinaus

Wolkendrachen bauen sich am Morgenhimmel über der Roseg-Südseite auf.

Bernina – ein Zauberwort und ein Gebirgsmassiv der Superlative! Und rundherum führt eine der schönsten Wanderungen – vorausgesetzt man bringt Zeit mit! Von Andrea (Text) und Andreas (Fotos) Strauß.

weiter >

Der neue Walserweg - 300 Kilometer in 19 Etappen

Weitwandern auf historischen Pfaden

Wandern auf dem Bündner Walserweg. Als die Walser, eine alemannische Volksgruppe, vor etwa 1000 Jahren das Oberwallis und das Rhonetal besiedelten, war dies nur ein Anfang. Auch im Tessin und in Graubünden wurden sie sesshaft – meist hoch droben in den Alpregionen. Der neue Bündner Walserweg folgt ihren Spuren.

weiter >