Interviews

Persönlichkeiten, die die (Berg-)welt bewegen

Im Gespräch mit den großen Bergsteiger-Charakteren unserer Zeit. Reinhold Messer, David Lama, Lynn Hill und viele andere im BERGSTEIGER-Interview.
Robert Bösch war auf allen Kontinenten in den Bergen unterwegs – oft mit Top-Athleten.

Die Kombination beherrschen nur wenige: höchste alpinistische Schwierigkeitsgrade und dabei noch professionell fotografieren. Robert Bösch hat diese Kunst perfektioniert und war unter anderem oft bei Ueli Stecks Projekten mit dabei.
Ein Gespräch über Ehrlichkeit beim Bergsteigen und in der Fotografie. weiter >

Hohe Wände, schlechter Fels: Pearson und Ciavaldini suchen das Abenteuer, wie hier auf den Färöer-Inseln.

Caroline Ciavaldini (33) und James Pearson (32) sind nicht nur eine Seilschaft im Fels, sondern auch ein Ehepaar. Er stammt aus England, sie aus La Réunion. Er kommt vom Trad-Climbing, sie hat erfolgreiche Jahre im Wettkampf-Zirkus hinter sich. Jetzt haben sie sich gemeinsam dem Abenteuer-Klettern verschrieben – zum Beispiel auf den Färöer Inseln.

weiter >

Anzeige
Puria Ravahi

Das Bergfilm-Festival Tegernsee findet in diesem Jahr vom 17. bis 21. Oktober 2018 bereits in der 16. Auflage statt. Durch großes Engagement entstand aus einer Idee eines Pioniergeistes eine Veranstaltung, die sich durch Qualität und ihren ganz eigenen Charme in der internationalen Szene renommierter Bergfilm-Festivals fest etabliert hat. Filmemacher Puria Ravahi aus Rosenheim gewann 2017 mit "Last Exit" den DAV-Preis.
  weiter >

Johannes Hagn, 1. Bürgermeister der Stadt Tegernsee

Das Bergfilm-Festival Tegernsee findet in diesem Jahr vom 17. bis 21. Oktober 2018 bereits in der 16. Auflage statt. Durch großes Engagement entstand aus einer Idee eines Pioniergeistes eine Veranstaltung, die sich durch Qualität und ihren ganz eigenen Charme in der internationalen Szene renommierter Bergfilm-Festivals fest etabliert hat. Johannes Hagn, 1. Bürgermeister der Stadt Tegernsee, gehört zu den Hauptorganisatoren des Festivals.
  weiter >

Dr. Georg Bayerle

Das Bergfilm-Festival Tegernsee findet in diesem Jahr vom 17. bis 21. Oktober 2018 bereits in der 16. Auflage statt. Durch großes Engagement entstand aus einer Idee eines Pioniergeistes eine Veranstaltung, die sich durch Qualität und ihren ganz eigenen Charme in der internationalen Szene renommierter Bergfilm-Festivals fest etabliert hat. Dr. Georg Bayerle, Spezialist für Berge und Umwelt in Hörfunk und Fernsehen beim Bayerischen Rundfunk sowie seit 2004 Moderator beim Bergfilm-Festival Tegernsee.

  weiter >

Peter Janssen

Das Bergfilm-Festival Tegernsee findet in diesem Jahr vom 17. bis 21. Oktober 2018 bereits in der 16. Auflage statt. Durch großes Engagement entstand aus einer Idee eines Pioniergeistes eine Veranstaltung, die sich durch Qualität und ihren ganz eigenen Charme in der internationalen Szene renommierter Bergfilm-Festivals fest etabliert hat. Peter Janssen war 2013 als damaliger Bürgermeister der Stadt Tegernsee einer der Mitbegründer des Bergfilm-Festivals und später Gründer des Fördervereins „Bergfilmfreunde e.V.“.
  weiter >

Täglich versuchen Flüchtlinge in der italienischen Region Bardonecchia die Alpen zu überqueren um nach Frankreich zu gelangen. Oft in Jeans und Turnschuhen und ohne Erfahrung, was die Risiken angeht. Einige der Flüchtlinge sind bereits durch die Sahara gegangen, haben die Sklavenmärkte von Libyen überlebt, das stürmische Mittelmeer. Die schneebedeckten Alpen im Winter erschrecken sie nicht, auch wenn sie wieder einmal ihr Leben gefährden. Die Bemühungen der Behörden, sie zu verhindern, bleiben ergebnislos. Freiwillige Bergretter auf beiden Seiten versuchen, den Menschen in Not zu helfen. weiter >

Simon Gietl mit seinem Partner Vittorio Messini

»North3«: die Nordwände von Ortler (3905 m), Großer Zinne (2999 m) und Großglockner (3798 m) über technisch anspruchsvolle Routen – insgesamt 7300 Höhenmeter und 363 Kilometer zu Fuß und per Rennrad innerhalb von nur 48 Stunden. Ein Wahnsinnsprojekt, das sich Simon Gietl und Vittorio Messini Ende Mai vornahmen – schwere Entscheidungen inklusive. Direkt nach ihrer Ankunft am Fuße des Großglockner trafen wir Simon Gietl zum Interview.  weiter >