Interviews

Persönlichkeiten, die die (Berg-)welt bewegen

Im Gespräch mit den großen Bergsteiger-Charakteren unserer Zeit. Reinhold Messer, David Lama, Lynn Hill und viele andere im BERGSTEIGER-Interview.

Stefan Glowacz: »Ich lebe im Chaos«

Stefan Glowacz

Einst war er der Shooting Star der Sportkletterszene. Vor mehr als 20 Jahren beendete er seine erste Karriere und wandte sich dem zu, was er für seine Bestimmung hält: Expeditionen, die Abenteuer und Klettern vereinen, wie jüngst auf Baffin Island, Kanada. Ein Gespräch über hohe Wände in der Wildnis, Alphatiere und alternde Alpinisten. weiter >

Hervé Barmasse: »Ich bin der Sohn des Matterhorns«

Hervé Barmasse

Hervé Barmasse bestieg die vier Grate des Matterhorns im Winter alleine und eröffnete drei neue Routen in dessen Südwand: eine davon mit seinem Vater. Im Interview mit dem Bergsteiger spricht der 39-jährige Italiener über die Liebe zu seinem Berg und die Angst vor dem Sportbergsteigen. weiter >

Anzeige

Ganes: »Das Düstere inspiriert uns ungemein«

Ganes

Es gibt nur noch 30 000 Ladiner in den Alpen, die ihre Kultur lebendig halten. Das Trio Ganes aus La Val in Südtirol tourt derzeit durch Deutschland, Österreich und Südtirol. In ihrem Album »An cunta che« (»Man erzählt sich«) singen sie ausschließlich auf Ladinisch. Und thematisieren die Sagenwelt der Fanes. Ein Gespräch mit den Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen über Königstöchter, Murmeltiere und den Wert der Muttersprache. weiter >

Sir Chris Bonington: »Dass ich lebe, ist pures Glück«

Auch heute ist der 82-Jährige noch mit großer Begeisterung beim Wandern und Klettern in seiner Heimat, dem Lake District, aktiv.

In mehr als 60 Jahren Bergsteigerkarriere verbuchte Sir Chris Bonington zahlreiche Erstbesteigungen auf der ganzen Welt. Er durchstieg als erster Brite die Eiger-Nordwand und leitete 1970 die Erstbegehung der Annapurna-Südwand. Zusammen mit Doug Scott gelang ihm 1977 die dramatische Erstbesteigung des Ogre. 1985 erreichte er im Alter von 50 Jahren den Gipfel des Mount Everest. 1996 wurde er schließlich zum Ritter geschlagen. 2015 erhielt er den Piolet d’Or Career für sein alpinistisches Lebenswerk. weiter >

Interview: "Bergsteigen ist wie guter Sex"

Stefan Klein am Großen Tragl im Steinernen Meer

Vermutet haben wir es schon lange: Bergsteigen macht glücklich – man läuft förmlich auf Wolke sieben. Warum dem so ist und wie man sein Glück am Berg potenzieren kann, verrät Stefan Klein, Autor des internationalen Bestsellers »Die Glücksformel«. weiter >

Martin Maier: "Vieles ist schlicht gelogen"

Martin Maier (l.), Benedikt Böhm (m.) und Sebastian Haag (r.) vor der Expedition zum Shishapangma

Martin Maier geriet am Shishapangma in dieselbe Lawine, die Benedikt Böhms Teamkollegen Sebastian Haag und Andrea Zambaldi am 24. September 2014 das Leben kostete. Maier überlebte – er rettete sich schwerverletzt selbst. Die Umstände der Katastrophe erlebte er völlig anders, als Benedikt Böhm und Ueli Steck sie schilderten. Ein Gespräch über Überleben, Freundschaft und Moral am Berg. weiter >

Toni Grassl, Initiator der 24 Stunden-Trophy, im Interview

Gemeinsames Wandern bei der 24h-Trophy

Gleich fünfmal kann man in diesem Jahr 24 Stunden am Stück wandern: Den Auftakt machte die Alpenregion Tegernsee-Schliersee am 27.-29. Mai, danach folgen Baiersbronn (10.-12. Juni), Berchtesgadener Land (1.-3. Juli), Oberstaufen (22.-24. Juli) und Wernigerode im Harz (5.-7. August). Wir haben mit Toni Grassl, dem Initiator der Wandertrophy, darüber gesprochen, was das 24-Stunden-Wandern so besonders macht. weiter >

Andy Holzer: "Blindheit kann auch ein Vorteil sein"

Andy Holzer: Ein Leben ohne Einschränkungen

Andy Holzer hat sechs der Seven Summits bestiegen. Über 200 Tage im Jahr verbringt der Osttiroler im Gebirge – beim Bergsteigen, Klettern und Skitourengehen. Dabei ist er von Geburt an blind. Ein Gespräch über die philosophische Dimension seiner Geschichte. weiter >