Im Test: LOWA Renegade Ice GTX Winterwanderschuh | BERGSTEIGER Magazin
BERGSTEIGER Testbericht: Winterwanderschuhe

Im Test: LOWA Renegade Ice GTX Winterwanderschuh

Winterwanderschuhe müssen wärmen, bequem sein und guten Halt auf Schnee und Eis bieten. Wir haben die besten Modelle für vielseitige Einsätze – vom Flanieren auf geräumten Forstwegen bis zur Schneeschuh-Tour – getestet. Auch der LOWA Renegade Ice GTX war dabei. (Aus BERGSTEIGER 01/2016)
 
Im BERGSTEIGER Test 01/16: LOWA Renegade Ice GTX © Hersteller
Im BERGSTEIGER Test 01/16: LOWA Renegade Ice GTX

Egal ob im (eingetretenen) Gelände oder auf geräumtem Wanderweg: Dieser Komfortschuh geht sich auch beim Spuren oder bei Vereisung ziemlich sicher – es sei denn, der Schnee stollt am Profil. Bei tieferem Schnee sind Gamaschen erforderlich.

  • Konstruktion: Hohe Stiefel mit Kuschelmanschette und Lammfell, torsionssteife Sohle, isolierte Einlage, blockig-noppiges Profil, Antieis-Inserts. Ösen und Haken, lederne Zehen- und Fersenkappe, große Zugschlaufe.
  • Stärken: Bequem, warm, hoher Schaft. Optimale Verbindung von Komfort und Funktion. Griffiges Profil mit gutem Vereisungshalt. Geländehalt erstaunlich gut.
  • Schwächen: Ferse hart und unrund. Schaftöffnung schneeanfällig und Schnee am Profil, zu viele Schnürhaken. Schaftleder riecht anfangs.

Details und Bewertung des LOWA Renegade Ice GTX:


 

 
  • Preis (UVP): 219,95 €
  • Gewicht/Paar (Größe 46/11): 1470 g
  • Profiltiefe: 5 mm, Absatz 9 mm
  • Isolation Sohle: ja
  • Schaft: Wollmix
  • Obermaterial: Leder mit Partelana Goretex-Membran
  • Schnitt: relativ schmal, vorne flacher
  • Infowww.lowa.de

LOWA Renegade Ice GTX

Weitere Modelle im Vergleich:

Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 01/2016. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren