Im Test: CAMP Flash | BERGSTEIGER Magazin
Bergsteiger Testbericht: Klettergurte

Im Test: CAMP Flash

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines Klettergurts achten sollten. In unserem Test war auch der CAMP Flash war dabei.
 
Im Bergsteiger Test 06/16: CAMP Flash © Hersteller
Im Bergsteiger Test 06/16: CAMP Flash

Ein Hauch von Gurt: Das ultraleichte, winzig verpackbare und luftige Modell ist entgegen dem spartanischen Anschein auch beim Hängen recht komfortabel. ideal für Klettersteige und Sportklettern, aber auch für Plaisir- und leichtes Alpinklettern, aber nur in dünner Hose.

  • Konstruktion: Schmaler, mit dünnem Lochmesh laminierter Dreiband-Hüftgurt mit etwas elastischen Beinschlaufen ohne Verstellung an fixer Hängung. Verstärkte Aufhängung. Hängschlaufe.
  • Stärken: Der kaum spürbare Gurt liegt nach leichtem Verschluss optimal auf der Hüfte. Karabiner super einzuhängen. Einseitige Zentrierung mit geringer Asymmetrie. Sehr dampfdurchlässig, hyperleicht, günstig. Packmaß 1,7 L. Nahezu aufrechtes Hängen.
  • Schwächen: Beinschlaufen nichts für dicke Oberschenkel, verhängen sich leicht und lassen sich nicht abhängen/verstellen. Karabiner aushängen hinten hakelig. Beinschlaufen und Gurt drücken etwas.

Details und Bewertung des CAMP Flash:

  • Preis: 59,95 €
  • Info: www.camp.it
  • Gewicht: 225 g in M
  • Größen: 4
  • Verschluss: Slideblock
  • Materialschlaufen: 2 hart, 2 weich

Weitere Modelle im Vergleich:

Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 06/2016. Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren