Im Test: CLIMBING TECHNOLOGY Ascent | BERGSTEIGER Magazin
Bergsteiger Testbericht: Klettergurte

Im Test: CLIMBING TECHNOLOGY Ascent

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines Klettergurts achten sollten. In unserem Test war auch der CLIMBING TECHNOLOGY Ascent war dabei.
 
Im Bergsteiger Test 06/16: CLIMBING TECHNOLOGY Ascent © Hersteller
Im Bergsteiger Test 06/16: CLIMBING TECHNOLOGY Ascent

Alpingurt mit top Materialverteilung: Der rückenstützende, etwas steife Gurt mit extraleichter Komplettöffnung ist mit sechs gut angeordneten Materialschlaufen und Hammeroption bei den Toolhaltern perfekt für alpines Klettern, Eis- und Mixedtouren. Prima ist auch das Preis/Leistungs-Verhältnis.

  • Konstruktion: Hinten breiter, zweibändiger, gepolsterter Hüftgurt mit Beinschlaufen mit Schnallen an getrennten Klick-Hängungen. Verstärkte Aufhängung. Hängschlaufe.
  • Stärken: Der exakt zentrierte Gurt hat Beinschlaufen mit unkompliziertem Einstieg. Komplettöffnung möglich. Stützendes, Schweiß absobierendes Rückenteil. Karabinerschlaufen auch ganz hinten leicht einhängbar. Sehr günstig.
  • Schwächen: Steifer Gurt, weniger komfortabel und anpassend, Verschluss hakelig zu öffnen, Steckschlaufen sehr eng. Beinschlaufen zwicken beim Gehen am Gesäß. Gurt drückt etwas beim schrägen Hängen.

Details und Bewertung des CLIMBING TECHNOLOGY Ascent:

  • Preis: 53,90 €
  • Info: www.climbingtechnology.com
  • Gewicht: 445 g in M/L
  • Größen: 2 + Kinder XXS
  • Verschluss: 2 Slideblocks mit Komplettöffnung
  • Materialschlaufen: 4 steif, 2 weich, Tool, Hammer

Weitere Modelle im Vergleich:

Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 06/2016. Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren