Im Test: SALEWA Crest 24 | BERGSTEIGER Magazin
BERGSTEIGER Testbericht: Tagesrucksäcke

Im Test: SALEWA Crest 24

Viele Tagesrucksäcke eignen sich für fast jeden sommerlichen Bergsport – vom Wandern oder Speedhiken über Alpin- oder Klettertouren bis zum Klettersteiggehen oder Bike & Hike. In unserem Test war auch der SALEWA Crest 24 dabei. (Aus BERGSTEIGER 04/2016)
 
Im BERGSTEIGER Test 04/16: SALEWA Crest 24 © Hersteller
Im BERGSTEIGER Test 04/16: SALEWA Crest 24

Schlichter, anpassender Allrounder: Trotz schlichter Ausstattung eignet sich das fest auf der Hüfte sitzende, an Schultern trimmbare Modell weniger fürs einfache Wandern (wenig Lüftung), sondern mehr für anspruchsvollere Bergtouren, bei Abnahme des Gestells auch gut für Bike & Hike.

  • Konstruktion: Drahtrahmen mit Formplatte und Meshpolster, ergonomischer Meshträger (Schulterzug), Mesh-Hüftflossen (Hebelzug/Zugriemen). Kompression: 1 Paar Riemen; Taschen: Wert/Clip, Front/Karte, Hüft klein, Seiten groß, Trink groß; anpassbare Stöckehalter
  • Stärken: Schlichtes Modell mit allem, was ein Bergwanderer braucht. Guter Rückenhalt und luftiges, positionsvariables Tragsystem. Reißverschlüsse leichtgängig. Ohne Drahtrahmen und Formplatte (195 g) top Rückenanpassung
  • Schwächen: Etwas Wackeln, da Kompression nur oben. Riemen schwergängig, Stöcke- Halter kurz. Hüft-Zugriemen bringen wenig. Rücken nur bei aufrechtem Gehen belüftet

Details und Bewertung des SALEWA Crest 24:

  • Preis (UVP): 110,00 €
  • Gewicht: 940 g 
  • Volumen: 25 Liter
  • Typ: Kompakt-Rucksack mit Kontaktrücken
  • Infowww.salewa.de


Weitere Modelle im Vergleich:

Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 04/2016. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Das könnte Sie auch interessieren