Im Test: LEKI Micro Vario Carbon | BERGSTEIGER Magazin
BERGSTEIGER Testbericht: Wanderstöcke

Im Test: LEKI Micro Vario Carbon

Der Einsatz von Wanderstöcken macht das Gehen am Berg in vielen Situationen sicherer, leichter und gesünder. Wir haben 12 aktuelle Modelle unter die Lupe genommen. Auch der LEKI Micro Vario Carbon war dabei(Aus BERGSTEIGER 03/2016)
 
Im BERGSTEIGER Test 03/16: LEKI Micro Vario Carbon © Hersteller
Im BERGSTEIGER Test 03/16: LEKI Micro Vario Carbon

Der Micro Vario Carbon demonstriert, was in der Stocktechnik heute möglich ist. Bis ins kleinste Detail durchdacht und hochwertig verarbeitet. Für harte Einsätze gibt es eine 20 Euro günstigere Alu-Version (etwas weniger steif) des Modells, den Leki Micro Vario Ti.

  • Konstruktion: Fünfteiliger Faltstock aus Carbon. Zwei Faltsegmente unten, ein bolzenarretiertes Segment, ein Teleskopsegment mit Außenklemmung. Griff und 15-cm-Manschette aus EVA-Schaumstoff. Alu- und gummiverstärkte Segmentübergänge.
  • Stärken: Winziges Packmaß, dank Carbon sehr steif. Vorbildlich geschützte Übergänge an den Faltsegmenten. Cleveres Schlaufen-Verstellsystem, werkzeuglose Außenklemmung, top Verarbeitung
  • Schwächen: Stark vorgeformter Griff – das aber ist Geschmackssache. Durch Carbon-Untersegment nicht kompromisslos einsetzbar. Für Vollcarbon etwas schwer

Details und Bewertung des LEKI Micro Vario Carbon:

  • Preis (UVP): 149, 95 €
  • Gewicht: 464 g/Paar inkl. Teller
  • Länge: 110 bis 130 cm
  • Packmaß: 38 cm
  • Infowww.leki.com


Weitere Modelle im Vergleich:

Thomas Ebert
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 03/2016. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Das könnte Sie auch interessieren