Im Test: FIZAN Alps | BERGSTEIGER Magazin
BERGSTEIGER Testbericht: Wanderstöcke

Im Test: FIZAN Alps

Der Einsatz von Wanderstöcken macht das Gehen am Berg in vielen Situationen sicherer, leichter und gesünder. Wir haben 12 aktuelle Modelle unter die Lupe genommen. Auch der FIZAN Alps war dabei. (Aus BERGSTEIGER 03/2016)
 
Im BERGSTEIGER Test 03/16: FIZAN Alps © Hersteller
Im BERGSTEIGER Test 03/16: FIZAN Alps

Der »Alps« von Fizan ist dank der gut bedienbaren Schraubklemmung ein solider, preiswerter Stock. Die Steifigkeit des auch zusammengefahren noch recht langen Teleskopstocks ist eher mäßig, aber auch nicht für jedermann entscheidend.

  • Konstruktion: Dreiteiliger Teleskopstock aus Alu 7075 mit Klemmung über außenliegendes Gewinde (Concept-System). Griff aus EVA-Schaumstoff (ohne Manschette), breite Wechselteller für Skitouren im Lieferumfang enthalten
  • Stärken: Die Concept-Klemmung ist wesentlich leichter zu bedienen als beim Fizan Compact – »offen« und »zu« sind dank Gewinde klar definiert. Angenehmer EVA-Griff und gepolsterte Schlaufe.
  • Schwächen: Ein für das Gewicht recht weicher Stock mit relativ großem Packmaß. Eine Griffmanschette würde den Alps noch allzwecktauglicher machen.

Details und Bewertung des FIZAN Alps:

  • Preis (UVP): 79,95 €
  • Gewicht: 506 g/Paar inkl. Teller
  • Länge: 69 bis 140 cm
  • Packmaß: 69 cm
  • Infowww.krah.de


Weitere Modelle im Vergleich:

Thomas Ebert
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 03/2016. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Das könnte Sie auch interessieren