Im Test: EDELRID Zodiac | BERGSTEIGER Magazin
Bergsteiger Testbericht: Kletterhelme

Im Test: EDELRID Zodiac

Vor einem harten Schlag auf den Kopf schützen alle Kletterhelme. Dank verschiedener Konstruktionstypen und stark variierender Belüftungen ist allerdings jedes Modell für einen bestimmten Einsatzbereich optimal. In unserem Test haben wir den EDELRID Zodiac unter die Lupe genommen.
 
Im Bergsteiger Test 07/16: EDELRID Zodiac © Hersteller
Im Bergsteiger Test 07/16: EDELRID Zodiac

Bruchsicherer Funktionshelm: Deutlich spürbar, aber unverrückbar sitzt der funktionelle, nahezu bruchsichere Helm mit wenig Lüftung auf dem Kopf. Ideal für Aktivitäten mit hohem Stein-/ Eisschlag-Risiko oder Touren an kühleren Tagen.

  • Konstruktion: Bruchfestes ABS mit Hauptschutz aus Polystyrol innen, Polster Polyester und Schaumstoff, 6 Schlitze. Drehratsche, Steckschnalle. Lampen-Clips, zweites Ersatz-Polster
  • Stärken: Der nahezu bruchfeste Helm mit superleichter Radeinstellung sitzt bombenfest am Kopf, auch seitlich. Ideal für ausgeprägten Hinterkopf. Stirnpolster gegen Frontschläge. Riemen verkürzbar, einfacher Kinnverschluss seitlich. Günstig
  • Schwächen: Deutlich spürbar, da starre Anpassung. Mühsame Lampenfixierung sowie Riemenjustierung bei abgenommenem Helm. Kaum Lüftung

Details und Bewertung des EDELRID Zodiac:

  • Preis: 55,- €
  • Info: www.edelrid.de
  • Gewicht: 360 g in 54-62 cm
  • Größen: 2
  • Schale: ABS-Hybrid
  • Verstellung: Stellrad
  • Verschluss: Steckschnalle seitlich

Weitere Modelle im Vergleich:

AUSTRIALPIN Helm.ut
BEAL Atlantis
CÉBÉ Trilogy
CAMP Titan
KONG Scarab
LACD Defender
PETZL Meteor
SALEWA Vayu
SINGING ROCK Penta
SKYLOTEC Grid
STUBAI Fuse Light
 
Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 07/2016. Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren