BERGSTEIGER Testbericht: Hochtourenschuhe

Im Test: DACHSTEIN Stüdlgrat Hochtourenschuh

Hochtourenschuhe sollten bequem sein, im Gelände Halt bieten und auch in technisch schwierigem Gelände präzise treten. Die Kunst der Schuhhersteller besteht darin, den perfekten Kompromiss zwischen Dämpfung und Sensibilität zu finden. Welcher Schuh diese Kriterien am besten erfüllt, haben die Experten der Berg- und Skischule VIVALPIN getestet. Auch der DACHSTEIN Stüdlgrat Hochtourenschuh war dabei.
(Aus BERGSTEIGER 08/2015)
 
Im BERGSTEIGER Test 08/2015: DACHSTEIN Stüdlgrat Hochtourenschuh © www.dachsteinschuhe.com
Im BERGSTEIGER Test 08/2015: DACHSTEIN Stüdlgrat Hochtourenschuh
Dachstein – gibt es die Marke überhaupt noch? Es gibt sie wieder, und mit dem Modell »Stüdlgrat« haben die Salzburger auf Anhieb einen Top-Schuh in ihrem Sortiment. Das gleichmäßige Netzdiagramm ohne große Ausschläge zeigt einen ausgewogenen Bergschuh auf hohem Qualitätsniveau. Bei der Passform und beim Komfort gehört er zu den Allerbesten im Testfeld – einzig die Sohle könnte bei der hohen und robusten Machart des Schaft es nach unserem Geschmack etwas steifer sein – denn dann wäre der Einsatzbereich uneingeschränkt auch im steilen Eis und für die Verwendung von Automatik-Steigeisen möglich. 

Details und Bewertung des DACHSTEIN Stüdlgrat Hochtourenschuhs

Dachstein Stüdlgrat Hochtourenschuh Bewertung
1 = schlechtester Wert, 5 = bester Wert
  • Preis (UVP): 299,95€
  • Herstellungsland: Italien
  • Gewicht (Größe UK 8): 806g
  • Eignung: Allround-Bergschuh mit Einschränkung beim Frontalzacken-Gehen. Bedingt steigeisenfest.

Weitere Modelle im Vergleich:

Von Dr. Christoph Ebert, Wolfgang Pohl, Christof Schellhammer
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 08/2015. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren