Wirt der Grawand Hütte öffnet auch im Winter | BERGSTEIGER Magazin
Paradies für Skitourengeher, Eiskletterer und Schneeschuhwanderer

Wirt der Grawand Hütte öffnet auch im Winter

In den Sommermonaten liegt die romantische Grawand Hütte an einem der meist begangenen Wanderwegen im Zillertal, nämlich in Richtung der geschichtsträchtigen Berliner Hütte. Auf 1636 Metern Seehöhe gelegen, laufen täglich mehrere Hundert Wanderer an der Hütte vorbei oder kehren idealerweise ein. Nicht so im Winter. Denn hier steht die Zeit still, kein Mensch verirrt sich hier in die Einöde – möchte man glauben.
 
Auch im Winter geöffnet: die Grawandhütte im Zillertal © David Erler
Auch im Winter geöffnet: die Grawandhütte im Zillertal
Martin Frontull, Hüttenwirt der Grawand Hütte im Zemmgrund hat eine Vision: Abseits jeglicher Zivilisation will er seine Hütte auch in den Wintermonaten bewirten. „Ich gehe mit den Erwartungshaltungen des täglichen Lebens im 21. Jahrhundert um 100 Jahre zurück. Es gibt keinen elektrischen Strom, geheizt und gekocht wird auf dem Holzofen. Anstatt elektrisches Licht werden Kerzen in der ganzen Hütte ein romantisches Flair zaubern.“ Gegessen wird, was auf den Teller kommt: „Auf ein Wiener Schnitzel müssen die Hüttenbesucher wohl verzichten, aber gibt es was Besseres als einen Schweinebraten aus dem Holzofen?“ schmunzelt der smarte Wirt.

Aber zum Bewirten einer Hütte benötigt man doch auch Wasser? Ja, dafür wird nun im Herbst vor der Grawand Hütte ein Brunnen gebaut. Denn Fließwasser wird benötigt – zum Kochen, zum Trinken, zum Waschen. Auch für die sanitären Anlagen wird Wasser benötigt, die Spülung auf den Toiletten wird von Hand gemacht – der Besucher holt sich einen Krug voll Wasser vor der Hütte und reinigt somit die Toilette.


Abenteuerlustiger Hüttenwirt: Martin Frotull

Von Donnerstag bis Sonntag wird er auf der Grawand Hütte sein, seine junge Schäferhündin „Livi“ an seiner Seite. Und sollte eine Schönwetterperiode kommen, so ist auch seine Freundin am Wochenende auf der Hütte, die ihn unterstützen wird. Auf die Frage, welche Zielgruppe er ansprechen möchte, antwortet Martin spontan: „Skitourengeher, Eiskletterer, Schneeschuhwanderer und Abenteurer, so wie ich es eben bin.“

Dem Zitat von Albert Schweitzer kann Martin Frontull einiges abgewinnen: „Der moderne Mensch wird in einem Tätigkeitstaumel gehalten, damit er nicht zum Nachdenken über den Sinn seines Lebens und der Welt kommt.“ Wo kann man besser über das Wichtige nachdenken als in der Ruhe und in der freien Natur.

Infor zur Grawand Hütte gibt es unter www.grawandhuette.at
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren