Im Test: Hestra Ergo Grip Active M | BERGSTEIGER Magazin
Bergsteiger Testbericht: Ski- und Kletterhandschuhe

Im Test: Hestra Ergo Grip Active M

Funktionelle Handschuhe für Skitouren oder (Eis-)Klettern müssen nicht unbedingt stark isolieren. Sie sollten aber einen rutschsicheren Griff, ein feines Fingerkuppengefühl und einen guten Wetterschutz bieten. Wir haben die Hestra Ergo Grip Acitve M für Sie getestet.
 
© Hersteller
Im Bergsteiger Test: Hestra Ergo Grip Active M
Der handliche Ultraleichthandschuh bietet außer bei Dauernässe kompletten Wetterschutz inkl. dichter Stulpe. Ideal bei milderen Temperaturen zum Halten von Skistöcken oder Gletscherpickel, nicht zum Klettern.
  • Stärken: Innen kuschelig-nahtfreies Ultraleichtmodell mit nicht ganz wasserdichtem Wetterschutz und kaum rutschender Innenhand, Stulpe völlig abdichtbar, handlich, taktil und relativ robust, mit Merino Liner Active (30 €) wärmer
  • Schwächen: Handschuh weniger isoliert, weniger variable Finger, Spitzen kaum brauchbar, etwas Widerstand beim Ballen
  • Konstruktion: Außen: Softshell mit Gore Windstopper-Membran, innen: Microfleece, Innenhand: wasserresistentes Ziegenleder mit Membran; Finger stark gekrümmt, spitze Kuppen, teils verstärkt, Neoprenstulpe mit Klett, Wischdaumen, fällt kleiner aus.

Details:

  • Typ: Nahezu dichtes Softshell-Modell
  • Isolation: Microfleece (+ Option dehnbarer Merino-Liner)
  • Gewicht: 90 g/Paar in 10
  • Preis: 99 €
  • Info: www.hestragloves.com
Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 03/2017. Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren