Test: Schneeschuhe für alpines Gelände.

Großspurig - Schneeschuhe im Test

Die Erfindung von Schneeschuhen ist nichts Neues. Seit jeher nutzen die Menschen die breiten Teller an den Füßen, um sich im Winter mühelos fortbewegen zu können. Neu ist jedoch: Immer mehr Hersteller setzen inzwischen auf Schneeschuhe für alpines Gelände.
(Aus BERGSTEIGER 01/2014)
 
Im Test: Schneeschuhe © Bernd Römmelt, Andreas Strauß, Christian Schneeweiß
Testbericht Schneeschuhe

Schneeschuhgehen richtig gemacht

  • Schmalere Schneeschuhe bis maximal 20,5 cm Breite sind optimal für Querungen geeignet und somit als Alpinmodelle ideal. 
  • Bei Schneeschuhen ohne Steg- oder Korbbindung lassen sich die Ballen der Füße für optimalen Aufstieg etwas vorschieben und für sicheren Abstieg etwas zurücksetzen. 
  • Rückwärtsgehen sollte man vermeiden, da sich dann die hinten herabhängenden Schneeschuhe im Schnee vergraben.
  • Erst wenn frischer Pulverschnee sich gesetzt hat, kommt die Fläche der Schneeschuhe erkennbar zum Tragen.
  • Zur Sicherheit sollte man die Riemen der Bindungen nach 20 Minuten Gehzeit nachziehen.
Text: Christian Schneeweiß, Fotos: Bernd Römmelt, Andreas Strauß, Christian Schneeweiß (o.re.), privat (o.li.)
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 01/2014. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren