Bergwetter

Das aktuelle Bergwetter

erstellt von der ZAMG-Innsbruck für bergsteiger.de.

Allgemeine Wetterlage

Am Montag dreht die Höhenströmung an der Vorderseite eines Tiefs über den Britischen Inseln von West auf Südwest. In den Nordalpen wird es allmählich föhnig. Die Luftmassen bleiben mild. In der Nacht auf Dienstag erreicht eine Kaltfront die Westalpen.

Wetteraussichten für Montag

Westalpen

Hohe Wolkenfelder können sich in den Walliser Alpen bis Montagmittag halten und ein paar Schneeflocken verlieren. In den übrigen Gebieten stellt sich im Laufe des Vormittags recht sonniges Bergwetter ein. Auf den Bergen wird es zunehmend windig, besonders in den Föhnschneisen ist am Nachmittag mit starkem Südwind zu rechnen. Am Abend trüben die Seealpen allmählich ein, erste Schauer sind hier zu erwarten. Die Temperatur liegt in 3000 m bei -6 bis -4 Grad.

Ostalpen

Am Montagvormittag liegen noch Reste der Warmfrontbewölkung über den Nordalpen. Diese werden im Laufe des Vormittags dünner bis sie bis Mittag gänzlich abgezogen sind. Im Süden ist es von der Früh weg schon recht sonnig. Es stellt sich eine zunehmende Südföhnströmung ein, ab Mittag ist entlang des Alpenhauptkamms bereits mit starkem Wind zu rechnen. In der Nacht auf Dienstag erreicht er allmählich Sturmstärke. In der Nacht stauen sich allmählich dichte Wolken von Süden her auf, hier beginnt es allmählich zu schneien bei einer Schneefallgrenze um 1600m. Die Temperatur liegt tagsüber in 2000 m bei 2 bis 5 Grad, in Föhnschneisen bei 7 Grad.

Weitere Aussichten

Westalpen

Trüb und stürmisch verläuft der Dienstag, von der Früh weg, Wolkenstau in den französischen Alpen und im Tessin mit anhaltendem Schneefall oberhalb von 1400m. Der Föhn bricht im Laufe des Vormittags zusammen, unter Weststurm zieht die Kaltfront in den Nordalpen durch. Sie bringt mäßigen Schneefall und eine sinkende Schneefallgrenze unter 1000m. Im Weststau bis zu einem halben Meter Neuschnee, sonst deutlich weniger. Am Mittwoch folgt eine Wetterberuhigung, der kräftige Westwind bleibt.

Ostalpen

Von der Früh weg stecken die Berge am und südlich des Alpenhauptkamms im Wolkenstau, es regnet bzw. schneit oberhalb von 1200 bis 1400m mit steigender Intensität im Tagesverlauf. Besonders im Südosten ist abends und in der Nacht mit kräftigem Niederschlag zu rechnen, über einem halben Meter Neuschnee auf den Bergen. In den Nordalpen bricht der Föhn tagsüber zusammen, sukzessive zieht die Kaltfront von Westen herein, die Schneefallgrenze sinkt von 1400m gegen 1000m am Abend, nachts sogar bis 700m. Im Norden 10-15cm Neuschnee. Am Mittwoch langsame Wetterbesserung.

Wettermeldungen der Bergstationen vom 27.02.2017 07:00

SAENTIS : bedeckt , -1°C, West 5 km/h, 45 km/h, 245 cm Schneehöhe

JUNGFRAUJOCH : stark bewoelkt, -9°C, Ost 5 km/h, 30 km/h

GRIMSEL HOSPIZ : 2°C, Süd 30 km/h, 40 km/h

PIZ CORVATSCH : -6°C, West 20 km/h, 50 km/h

ZUGSPITZE : stark bewoelkt, -4°C, Süd 25 km/h, 65 km/h, 235 cm Schneehöhe

GALZIG : stark bewoelkt, 1°C, Ost 20 km/h, 165 cm Schneehöhe

PATSCHERKOFEL : -1°C, Süd 45 km/h, 60 km/h

SONNBLICK : stark bewoelkt, -7°C, West 45 km/h, 60 km/h, 237 cm Schneehöhe

FEUERKOGEL : stark bewoelkt, 4°C, Süd 20 km/h, 73 cm Schneehöhe

RAX/SEILBAHN-BERGSTAT : bedeckt , 5°C, West 30 km/h, 45 km/h, 34 cm Schneehöhe

VILLACHER ALPE : wolkig , 0°C, West 20 km/h, 38 cm Schneehöhe

PASSO ROLLE : stark bewoelkt, -2°C, Süd 15 km/h, 20 cm Schneehöhe

PAGANELLA : wolkig , -3°C, Süd 15 km/h, 48 cm Schneehöhe

PIAN ROSA : wolkig , -7°C, West 15 km/h