Bergwetter

Das aktuelle Bergwetter

erstellt von der ZAMG-Innsbruck für bergsteiger.de.

Allgemeine Wetterlage

Der Alpenraum liegt im Einflussbereich eines Tiefs über dem Baltikum in einer starken nordwestlichen Anströmung. Diese führt bis Montag weitere Frontensysteme heran, wobei sukzessive eine Milderung von West nach Ost einhergeht. In den nördlichen Westalpen werden extreme Neuschneemengen erwartet, die Lawinensituation wird sehr heikel.

Wetteraussichten für Sonntag

Westalpen

In den Nord- und Nordweststaulagen schneit es seid Samstagabend unaufhörlich durch. Die Schneefallgrenze liegt in der Nacht noch in tiefen Lagen, tagsüber steigt auf rund 1200m an. Die Sicht ist den ganzen Tag über schlecht, dazu weht stürmischer Nordwestwind. Extreme Neuschneemengen werden erwartet. Auf den italienischen Süden greifen die Schneefälle nur abgeschwächt über, die Wolkenbasis liegt höher. in den Seealpen sonnig und trocken. Die Temperatur liegt in 3000 m 0 Grad im Südwesten und -13 Grad im Nordosten.

Ostalpen

In der Nacht auf Sonntag beginnt es im Nord- und Nordweststau ergiebig zu schneien, die Schneefallgrenze schwankt dabei zwischen tiefen Lagen und 700m. Die teils kräftigen Schneefälle ziehen sich morgen bis in den Vormittag hinein, erst am Nachmittag beruhigt sich das Wetter von Westen her. Da und dort können sich ein paar Wolkenlücken auftuen. Die Schneefälle greifen in abgeschwächter Form auch auf den südlichen Alpenhauptkamm über, weiter Richtung Süden reißt stürmischer Nordföhn die Wolken aber auf und sorgt für teils sonniges und eher trockenes Bergwetter. Die Temperatur liegt in 2000 m zwischen -9 bis -5 Grad.

Weitere Aussichten

Westalpen

Am Montag spitzt sich die Lage in den Nord- und Nordweststaulagen weiter zu. Eine Warmfront sorgt für weiteren kräftigen Niederschlag und Sturm, es regnet bis 2000m im Westen und 1500m im Osten hinauf. Die Lawinensituation wird extrem heikel. Der italienische und französische Süden liegen weiterhin wetterbegünstigt. Am Dienstag kehrt verbreitet eine Wetterberuhigung ein.

Ostalpen

Am Montag sorgt eine Warmfront besonders im Norden für trüb, nasses Wetter. Die Schneefallgrenze steigt sukzessive von West nach Ost auf 1200 bis 1400m an. Südlich des Alpenhauptkamms kommt der Niederschlag nur abgeschwächt an. Allerdings überwiegen auch hier die Wolken. In den Nordweststaulagen oberhalb von 1500m weiterer ergiebiger Neuschneezuwachs. Am Dienstag allgemeine Wetterbesserung und deutlich milder.

Wettermeldungen der Bergstationen vom 20.01.2018 07:00

SAENTIS : -13°C, West 55 km/h, 95 km/h

JUNGFRAUJOCH : Nebel , Nebel -20°C, Nord 45 km/h, 70 km/h

GRIMSEL HOSPIZ : -9°C, Süd 5 km/h, 50 km/h

PIZ CORVATSCH : -18°C, Nord 30 km/h, 45 km/h

ZUGSPITZE : Nebel , einzelne Schneeflocken -17°C, West 55 km/h, 95 km/h, 395 cm Schneehöhe

GALZIG : Nebel , leichter Schneefall -10°C, Nord 30 km/h, 75 km/h, 249 cm Schneehöhe

PATSCHERKOFEL : -11°C, Nord 30 km/h, 50 km/h

SONNBLICK : wolkig , leichter Schneefall -17°C, Nord 20 km/h, 65 km/h, 345 cm Schneehöhe

FEUERKOGEL : bedeckt , leichter Schneefall -7°C, Nord 25 km/h, 75 km/h, 135 cm Schneehöhe

RAX/SEILBAHN-BERGSTAT : Nebel , Nebel -6°C, Nord 15 km/h, 60 km/h, 68 cm Schneehöhe

VILLACHER ALPE : heiter , -10°C, Nord 30 km/h, 45 km/h, 144 cm Schneehöhe

PASSO ROLLE : wolkenlos , -8°C, Nord 15 km/h, 112 cm Schneehöhe

PAGANELLA : heiter , -7°C, Nord 15 km/h, 104 cm Schneehöhe

PIAN ROSA : Nebel , Nebel -19°C, Nord 55 km/h