Michi Wohlleben am Jirishanca

Expedition auf das "Matterhorn Perus"

Im Mai 2012 machte sich der damals 21-jährige Michi Wohlleben zusammen mit Arne Bergau und Hannes Jähn auf nach Peru, um dort erstmals den Jirishanca über den Ostpfeiler zu begehen. Ein Film über Unwetter, Umwege und wertvolle Erfahrungen.
 
Michi Wohlleben mit Team vor dem Jirishanca. Foto©Michi Wohlleben © Michi Wohlleben
Michi Wohlleben mit Team vor dem Jirishanca.
Als spitze Felsnadel reckt sich der 6094m hohe Gipfel des Jirishanca im nördlichen Ausläufer der Cordillera Huayhuash in den peruanischen Anden in die Höhe. Wörtlich übersetz heißt Jirishanca „eisiger Kolibrischnabel“, treffend für die markante Form des Berges. Nach der Erstbesteigung durch die beiden Österreicher Toni Egger und Siegfried Jungmeir im Jahr 1957 gelang erst eine weitere erfolgreiche Expedition zum Gipfel des Jirishanca. Michi Wohlleben startete einen Versuch über die Ostflanke:

JIRISHANCA from Hans Hornberger on Vimeo.

Das könnte Sie auch interessieren