Im Test: Arc'teryx Voltair | BERGSTEIGER Magazin
Bergsteiger Testbericht: Lawinenrucksäcke

Im Test: Arc'teryx Voltair

Seit das Patent der Firma ABS auf Lawinen-Airbags ausgelaufen ist, wächst das Angebot der Sicherheits-Rucksäcke für Skitourengeher massiv in die Breite. Mittlerweile tüftelt jeder Hersteller, der etwas auf sich hält, an seinem eigenen Airbag-System. Wir haben den Arc'teryx Voltair getestet.
 
Im Bergsteiger Test: Arc'teryx Voltair © Hersteller
Im Bergsteiger Test: Arc'teryx Voltair
Volumen: 20 bzw. 30 Liter
Gewicht: 3465 g (30 L)
Preis: ab 1150 Euro

Airbag-System: Nachblasendes Zentrifugalgebläse mit 150-Liter-Ballon. Der 22,2 Volt starke Akku erlaubt zwischen 8 und 16 Einsätze bei bis zu minus 30°C. Auslösung erfolgt mechanisch, ist nicht von anfälliger Elektronik abhängig.

Fazit: Teures Schwergewicht: Nach sechs Jahren Tüfteln ist zwar das (geräuschvolle) Airbag-System gut durchdacht, doch Passform, Tragekomfort und Befestigungssystem überzeugten nicht so, wie es ein Highend-Produkt sollte. Auch das Luftauslassen nach Gebrauch war kompliziert.
 
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 12/2016. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren