Dolomiten Höhenweg Nr 1 - Etappe 6

Über das Rifugio Lagazuoi zur Faneshütte

Mit dieser Etappe des Dolomiten-Höhenwegs gelangt man aus den Ampezzaner Dolomiten auf Südtiroler Boden, und zwar in das herbschöne, von urtümlichen Hochplateaus und zerklüfteten Felsgraten geprägte Fanesgebiet.
 
Über den Wolken am Dolomiten Höhenweg Nr. 1 © Mark Zahel
Über den Wolken am Dolomiten Höhenweg Nr. 1
Unschwierige, meist sehr gut ausgebaute Bergwege, nur kurzfristig steil, etwa an der Forcella del Lago. Elementare Trittsicherheit vorteilhaft. Recht langer Übergang, aber Unterbrechung am Lagazuoi möglich. Rund um Passo Falzàrego und Lagazuoi wird man an den Ersten Weltkrieg erinnert und meist auch mit heutigen Touristenmassen konfrontiert. Kontrasterlebnisse sind also vorprogrammiert.

Aussichtswarten ersten Ranges in den Ampezzanern

Nuvolau – Lagazuoi: Vom Rifugio Nuvolau steigt man über den breiten Nordwestrücken zur gleichnamigen Forcella mit dem neuen Rifugio Averau (2413 m) ab und umgeht den steilen Gipfelaufbau des Averau anschließend auf der Südseite (Nr. 441). Gleich hinter der Forcella Averau (2435 m) gabelt sich der Weg. Man wählt am besten den linken (weiterhin Nr. 441) und verliert im Bereich einer lang gezogenen Rinnenstruktur an Höhe. Später durch zunehmend bewachsenes Terrain (teilweise Skigebiet) und stets in Grundrichtung Nordwest bis zum Passo Falzàrego (2105 m). Beim großen Parkplatz startet die Seilbahn hinauf zum Lagazuoi, der nun als Bollwerk vor einem liegt.

Man kann sie natürlich nutzen, interessanter erscheint jedoch, außen herumzuwandern oder – für Mutige! – gegebenenfalls den Weg durch den Berg zu nehmen: Die Galleria Lagazuoi ist im Ersten Weltkrieg von den Italienern ausgesprengt worden und vermittelt ein prickelnd-beklemmendes Erlebnis am Drahtseil (Taschenlampe notwendig, großer Rucksack indes sehr hinderlich!). Am Passo Falzàrego schlägt man Route Nr. 402 ein und peilt die Forcella Travenanzes an. Währenddessen zweigt der Zugang zum Kriegsstollen links ab. Am Felssockel entlang erreicht man hingegen eine Hangmulde und durch diese die Forcella Travenanzes (2507 m). Scharf links abdrehend geht es zur Forcella Lagazuoi (2573 m), wo man sich für den optionalen Abstecher zum Kleinen Lagazuoi über die Nordflanke entscheiden kann. Die Seilbahnnutzer und Tunnelbegeher kommen hier herab.

Lagazuoi – Faneshütte: Vom Lagazuoi also über die weitläufige, mäßig steile Nordabdachung bergab. Jetzt ist Route Nr. 20 maßgebend, weiter unten dann Nr. 20b, die durch Schotterfelder an den Wandfuß der Cima Scotoni zieht. Der Lago Lagazuoi bleibt dabei unterhalb. Eine vorbildlich angelegte und stabilisierte Steiganlage führt anschließend im Zickzack durch die steile Geröllrinne zur Forcella del Lago (Seescharte, 2488 m) empor. Jenseits in einem lang gestreckten Schrägabstieg nordwärts zu den Böden von Großfanes, wo man auf den breiten Weg Nr. 11 stößt. Diesem folgend über das wenig ausgeprägte Tadegajoch (Ju dal’Ega, 2157 m) zur bewirtschafteten Großfanesalm (2102 m) und nochmals leicht ansteigend bis zum Limosee bzw. Limojoch (2174 m). Dahinter mit zwei Schleifen zur Faneshütte (2060 m) hinab. Die Lavarellahütte (2042 m) als Alternative befindet sich 10 Gehminuten weiter westlich.

Etappe 6 des Dolomiten Höhenwegs Nr. 1:

Dolomiten Höhenweg Nr. 1 Etappe 6Höhendifferenz: 830 Hm
Dauer: 7 Std.
Ausgangspunkt: Rifugio Nuvolau (2575 m)
Endpunkt: Faneshütte (2060 m) oder Lavarellahütte (2042 m)
Höhenunterschied: 830 Hm Auftsieg, 1350 Hm Abstieg
Gehzeit: etwa 7 Std.
Beste Jahreszeit: Mitte Juni bis Ende September
Karten: Tabacco, 1:25 000, Blatt 03 »Cortina d’Ampezzo e Dolomiti Ampezzane«
Fremdenverkehrsamt: Ufficio Turistico Provinciale, Piazza S. Francesco 8, I-32041 Cortina d’Ampezzo, Tel. 04 36/32 31
Hütten: Rifugio Nuvolau (2575 m), CAI, Mitte Juni bis Ende September, Tel. 04 36/86 79 38; Rifugio Averau (2413 m), privat, Mitte Juni bis Ende September, Tel. 04 36/46 60; Rifugio Lagazuoi (2752 m), privat, Mitte Juni bis Ende September, Tel. 04 36/86 73 03; Faneshütte (2060 m), privat, Anfang Juni bis Ende Oktober, Tel. 04 74/50 10 97; Lavarellahütte (2042 m), privat, Anfang Juni bis Ende Oktober, Tel. 04 74/50 10 79

Die weiteren Etappen des Dolomiten Höhenweg Nr. 1
Mark Zahel
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 08/2011. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren