Dolomiten Höhenweg Nr 1 - Etappe 5

Höhenweg zum Rifugio Nuvolau

Mit dieser Etappe nimmt der Dolomiten-Höhenweg Kurs Richtung Ampezzaner Berge, wo der Nuvolau als Zielpunkt gesetzt ist. Bei der Forcella Ambrizzola kann man zwei verschiedene Routen einschlagen, die fast gleichberechtigt nebeneinander stehen.
 
Den Gipfel der Lavarella sollte sich kein Begeher des »Einser« entgehen lassen © Mark Zahel
Den Gipfel der Lavarella sollte sich kein Begeher des »Einser« entgehen lassen
Die Anforderungen konzentrieren sich auf den kurzen Klettersteig am Nuvolau (nicht bei der Variante). Sonst unschwierige Höhenwege und auf beiden Varianten nur selten steile Passagen. Bis auf die Ferrata Ra Gusela, die man bei Bedarf auch auf der Südwestseite des Nuvolau umgehen kann, eignen sich die Wege für jeden Bergwanderer.

Rifugio Città di Fiume  - Rifugio Nuvolau

Rifugio Città di Fiume – Rifugio Nuvolau (über Passo Giau): Mit Nr. 467 zunächst an Wiesenböschungen aufwärts und anschließend an einem von Erlen und Lärchen bewachsenen Kamm entlang, nacheinander die Sättel der Forcella della Puina (2034 m), Forcella Roàn (1999 m) und Forcella de Col Roàn (2075 m) tangierend. Über steindurchsetzte Wiesen leicht ansteigend Richtung Casera Prendera (2148 m) und zur Forcella Col Duro. Nun nicht direkt durch die Blockmulde, sondern rechter Hand quer durch die Schutthänge am Fuß des Becco di Mezzodi zur Forcella Ambrizzola (2277 m). Die günstigste Fortsetzung bleibt diesseits und führt gegen Westen, zuerst etwas abwärts durch ein Bergsturzareal, dann wieder leicht ansteigend über weitläufige Wiesen zur Forcella Giau (2360 m). Jenseits etwa 200 Hm steil bergab, dann links die Hangmulde des Val Cernera ausgehend und über zwei weitere Sättel, die Forcella di Col Piombin und die Forcella di Zónia, zum Passo Giau (2236 m) mit seinem Gasthaus. Die Passstraße kreuzend läuft man ein Stück auf die profilierte Gusela zu und weicht dem Massiv schließlich nach rechts aus. Nach einer Querung durch Schutt- und Blockgelände wird der Klettersteig ausgewiesen. Jetzt im Zickzack am Steilhang hoch, bis man auf ein Band mit ersten Drahtseilen trifft. Es folgt die schwierigste Passage in einer rinnenartigen Verschneidung mit dem Ausstieg auf ein ausgedehntes Karrenfeld, das verschlungen überquert wird (Markierung beachten!), ehe die letzten gesicherten Stufen am Südostgrat des Nuvolau zur Gipfelhütte hinaufleiten.

Variante über Rifugio Croda da Lago: Von der Forcella Ambrizzola mit Nr. 434 nordwärts zum Rifugio Croda da Lago (2046 m) am Lago di Federa. Anschließend wird die Nordschulter des Massivs umkurvt und zum Auslauf des Val de Formin abgestiegen. Nr. 437 stellt die Verbindung durch ein Waldareal zur Giaustraße her, die nahe dem Ponte di Rucurto (ca. 1700 m) erreicht wird. Knapp rechts versetzt führt die Route weiter, nun wieder deutlich ansteigend zum Rifugio Cinque Torri (2137 m) unter dem bekannten Felsengarten. Am Rifugio Scoiattoli vorbei folgt man der Schotterpiste gegen die Forcella Nuvolau mit dem jüngst modernisierten Rifugio Averau (2413 m) hinauf und kann zu guter Letzt noch den Nordwestrücken des Nuvolau ersteigen, falls man dort oben übernachten möchte.

Etappe 5 des Dolomiten Höhenwegs Nr. 1:

Dolomiten Höhenweg Nr. 1 Etappe 5Höhendifferenz: 1080 Hm
Dauer: 5½ Std.
Ausgangspunkt: Rifugio Città di Fiume (1918 m)
Endpunkt: Rifugio Nuvolau (2575 m)
Höhenunterschied: 1080 Hm Aufstieg, 400 Hm Abstieg (bei der Variante jeweils 300 Hm mehr)
Gehzeiten: 5½ Std. (Variante gut 6½ Std.)
Beste Jahreszeit: Während der Hüttenöffnungszeiten zwischen 20. Juni und 20. September
Karten: Tabacco, 1:25 000, Blatt 025 »Dolomiti di Zoldo, Cadorine e Agordine« und Blatt 03 »Cortina d’Ampezzo«
Fremdenverkehrsamt: Ufficio Turistico Provinciale, Piazza S. Francesco 8, I-32041 Cortina d’Ampezzo, Tel. 04 36/32 31
Hütten: Rifugio Città di Fiume (1918 m), CAI, Mitte Juni bis Mitte September, Tel. 04 37/72 02 68; Rifugio Croda da Lago (2046 m), CAI, Mitte Juni bis Ende September, Tel. 04 36/86 20 85; Albergo Passo Giau (2236 m), privat, Juni bis Oktober, Tel. 3 46/ 0 69 67 45; Rifugio Nuvolau (2575 m), CAI, Mitte Juni bis Ende September, Tel. 04 36/86 79 38; Rifugio Cinque Torri (2137 m), privat, Mitte Juni bis Ende September, Tel. 04 36/29 02

Die weiteren Etappen des Dolomiten Höhenweg Nr. 1
Mark Zahel
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 08/2011. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren