Test: Moderne Trekkingrucksäcke

Gewichtheben de luxe - Trekkingrucksäcke im Test

Moderne Trekkingrucksäcke sind heute nicht mehr zwangsläufig mit Muskelverspannungen und Schweißarbeit verbunden – dank anpassbarer Tragesysteme, komfortabler Polsterung und ergonomischer Hüftgurte.
(Aus BERGSTEIGER 06/2014)
 
Gewichtheben de luxe - Trekkingrucksäcke im Test © Berghaus, Christian Schneeweiß
Testbericht Trekkingrucksäcke

Problemloser Lasttransport

  • Um den schweren Rucksack bequem tragen zu können, muss das gesamte Tragesystem optimal auf den Körper eingestellt sein. Deshalb alle Verstellmöglichkeiten nutzen und die Last auf den Hüften verteilen!
  •  Beim Aufstieg zieht man die Schulterriemen so weit an, dass der Packsack bei aufrechter Körperhaltung leicht nach vorn geneigt ist; beim Abstieg werden sie so weit gelockert, dass der Rucksack wenig Spiel hat; in der Ebene werden Einstellungen an Schulter und Hüfte unterwegs variiert. 
  • Beim Packen überlegen, was man wann benötigt, und schwere Dinge in Rückennähe verstauen!
  • Seitliche Fächer (auch gut für Trinkflaschen) oder frontale Staufächer (Flaps) sind ideal zum Verstauen verschmutzter oder vorübergehend nicht gebrauchter Bekleidung.
  • Pickelhalter lassen sich auch als Stockhalter verwenden, wenn man sie verdrillt und dann die Stockspitze reinsteckt.
Text: Christian Schneeweiß; Fotos: Berghaus, Christian Schneeweiß (5), privat
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 06/2014. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren