News > RÜCKRUF Stahlpatronen: Schutzlos trotz Airbag
30.11.2011

RÜCKRUF Stahlpatronen: Schutzlos trotz Airbag

Stahlpatronen für ABS-Lawinen-Airbags, die zwischen September 2008 und April 2010 befüllt worden sind, sind möglicherweise defekt.
 
 
Umtausch bis Ende Januar möglich!

Skitourengeher und Freerider, die einen Airbag von ABS verwenden, sollten vor dem Start der Saison noch einmal genau überprüfen, mit welchem Modell und welchen Patronen sie unterwegs sind: Handelt es sich um Stahlpatronen für den TwinBag, die zwischen dem 1. September 2008 und dem 15. April 2010 befüllt worden sind, könnten diese möglicherweise defekt sein.

Wie ABS mitteilt, kann der Hersteller nicht ausschließen, dass – statt einer – vereinzelt zwei Stichscheiben in die Patronen eingelegt worden sind. Dies hätte die Folge, dass die Stahlpatrone nicht durchstochen werden könnte. Der Airbag würde sich daher im Ernstfall nicht öffnen.

Das Fülldatum steht zusammen mit der Gewichtsangabe auf einem runden Aufkleber, der sich auf der Patrone befinden sollte. Betroffen sind ausschließlich Stahlpatronen für den ABS TwinBag.

ABS-Kunden können ihre Stahlpatronen bis zum 31. Januar bei jedem ABS-Fachhändler kostenlos austauschen. Eine Übersicht über die Händleradressen findet sich unter www.abs-airbag.com