Mäßig schwieriger Klettersteig im Lechquellengebirge

Karhorn-Klettersteig

Der Karhorn-Steig ist ein mäßig schwieriger Klettersteig, optimal gesichert und nur mäßig ausgesetzt. Eine Idealroute für Einsteiger, auch mit größeren Kindern gut zu machen. Und beim Abstieg kann man seine Trittsicherheit in (ungesichertem) leichtem Felsgelände testen.
 
Unterwegs am gesicherten Nordostgrat zum Karhorn-Gipfel © Eugen E. Hüsler
Unterwegs am gesicherten Nordostgrat zum Karhorn-Gipfel
Das Karhorn erhebt sich westlich über Warth; aufgrund seiner isolierten Lage gilt es als schöner Aussichtspunkt. Seit ein paar Jahren erreicht man den Gipfel über den mit ein paar Türmen besetzten Nordostgrat über einen hübschen Klettersteig; den Zustieg verkürzt der Steffisalpe-Sessellift.

Am Nordostgrat des Karhorn

Zustieg: Von der Liftstation über das steinige Almgelände bergan gegen einen markanten, vom Nordwestgrat des Karhorns abgesetzten Felsturm. Unter ihm links haltend in eine steinige Karmulde und auf guter Spur hinauf in die Warther Scharte (ca. 2180 m).

Karhorn-Klettersteig: In der Scharte kurz rechts zum Einstieg (Tafel). An soliden Sicherungen auf den Grat, dann gut gesichert in dem nicht überall soliden Fels bergan. Etwas abdrängend um ein Köpfl herum und auf einen ersten Gratzacken. Dahinter abwärts und links um ein paar bizarre Türme herum in eine enge Scharte. Jenseits am Drahtseil über gestufte Felsen steil, aber unschwierig aufwärts, links um den Vorgipfel herum zur Einmündung des Normalweges und weiter zum Kreuzam höchsten Punkt (2416 m).

Abstieg: Kurz zurück, dann rechts über die steile, felsige Süd-flanke des Berges hinunter. Leichtes Klettergelände (I), also vorsichtig und überlegt gehen. Zwei Passagen sind gesichert. Am Wandfuß (ca. 2200 m) links (Wegzeiger) und auf deutlicher Spur, zuletzt mit einer kurzen, aber ruppigen Gegensteigung (lockeres Drahtseil) hinauf in die Warther Scharte. Hier unternehmen Gipfelsammler noch den kleinen, aber durchaus lohnenden Abstecher aufsWarther Horn (2256 m), mit Aussicht auch auf den Klettersteig notabene. Aus dem Grassattel auf dem Anstiegsweg zurück zur Liftstation.

Karhorn-Klettersteig auf einen Blick:

Karhorn Klettersteig KarteTalort: Warth (1495 m)
Ausgangspunkt: Bergstation des Steffisalpe-Sessellifts (1875 m); Talstation bei Warth
Öffentliche Verkehrsmittel: Warth besitzt gute Busverbindungen mit den Ortschaften im Bregenzerwald, im Lechtal und am Arlberg (Bahnlinie). Infos über Betriebszeiten des Steffisalpe-Sessellifts Tel. 055 83/36 01
Höhenunterschied: 560 Hm
Gesamtzeit: 3 3/4 Std (2 Std., 1 3/4 Std.)
Beste Jahreszeit: Mitte Juni bis Oktober
Karte/Führer: ÖK 1:25 000 bzw. 1:50 000, Blätter 113 »Mittelberg« und 143 »St. Anton«; »Hüslers Klettersteigführer Nordalpen«, Bruckmann Verlag, München
Fremdenverkehrsamt: A-6767 Warth; Tel. 00 43/55 83/35 15, Fax 3 51 56; tbwarth@warth.at, www.warth.at
Hütten: keine
Kinder: ab 14 Jahren (mit Seilsicherung)
Von Eugen E. Hüsler. Karte: © Christian Rolle, Holzkirchen
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren