Im Test: INOOK VXM | BERGSTEIGER Magazin
Bergsteiger Testbericht: Schneeschuhe

Im Test: INOOK VXM

Wenn der Schnee kommt, wird das Stapfen ohne Schneeschuhe oder Ski schnell mühsam. Fürs Gebirge sollten Erstere einiges zu bieten haben, darunter Krallen für Halt in hartem Schnee, eine fest schließende Bindung und eine Steighilfe. Wir haben den INOOK VXM in der Praxis getestet.
 
Im Bergsteiger Test: INOOK VXM © Hersteller
Im Bergsteiger Test: INOOK VXM

Konstruktion: Vorne aufgebogener Kunststoffrahmen mit schmaler Nase, niedrigen Querstreben und 6 Bladespikes sowie Steighilfe mit Bindungsfixierung. Rastenverstellbare Starrachs-Vollplattenbindung mit Frontkorb und Doppel-Zugriemen und Heckkorb mit Spannratsche und 2 Stahlkrallen

Stärken: Der relativ günstige Schneeschuh mit simpler Längenverstellung und auch mit Stock leicht verstellbarer Steighilfe ist kompakt gebaut und erlaubt erstaunlich sichere Querungen. Spitze Nase verringert Schneedruck bei Untertauchen.

Schwächen: Ratschenbindung ohne Polster und Ende ragt nach oben heraus. Drehpunkt-Widerstand beim Gehen, mäßiger Halt bei Frontalabstieg. Schwanz stört Abstieg. Weniger Auftrieb

Fazit: Günstiger Allround-Schneeschuh: Das günstige Modell entpuppt sich als solider Allrounder mit leichtester Bedienung der Steighilfe im Aufstieg und sicherer Querung auch in hartem Schnee. Beim Abstieg sollte die Bindung fixiert sein. Geeignet für jedes Gelände außer wenn es sehr steil wird.
  • Aufstieg: 4 von 5
  • Abstieg: 3,5 von 5
  • Querung: 4,5 von 5
  • Bindung: 3,5 von 5

Details des INOOK VXM

  • Preis: 149,95 €
  • Info: www.schneeschuhprofi.com
  • Gewicht/Paar: 2060 g
  • Maße: 62 cm x 20,5-18 cm
  • Typ: Kunststoffschneeschuh
  • Größen: 2
Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 01/2017. Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren