Im Test: FABER Winter Guide 1030 | BERGSTEIGER Magazin
Bergsteiger Testbericht: Schneeschuhe

Im Test: FABER Winter Guide 1030

Wenn der Schnee kommt, wird das Stapfen ohne Schneeschuhe oder Ski schnell mühsam. Fürs Gebirge sollten Erstere einiges zu bieten haben, darunter Krallen für Halt in hartem Schnee, eine fest schließende Bindung und eine Steighilfe. Wir haben den FABER Winter Guide 1030 in der Praxis getestet.
 
Im Bergsteiger Test: FABER Winter Guide 1030 © Hersteller
Im Bergsteiger Test: FABER Winter Guide 1030

Konstruktion: Vorne etwas aufgebogener Holzrahmen mit planem Kunststoff-Deck, Kunststoffkrallen mit 4 Spikes hinten und Querstrebe vorne. Etwas flexible Starrachs-Frontplattenbindung mit Frontkorb, Rist- und Fersenriemen mit Spannratschenverschluss und Kunststoffkrallen mit 2 Spikes

Stärken: Der großflächige Schneeschuh mit viel Auftrieb rollt beim Gehen perfekt ab, der Schwanz schleift kaum spürbar hinterher. Nach Voreinstellung top fixierende, spurstabile Ratschenbindung. Bei harten Querungen seitlich etwas anpassend

Schwächen: Breite erfordert etwas breitbeiniges Gehen und erschwert Querungen. Steiler Aufstieg mangels geeigneter Harscheisen/Frontaufbiegung/Steighilfe schwer möglich

Fazit: Leistungsfähiges Trekking-Original: Die optimale Fusion aus Original- und Klassik-Schneeschuh mit moderner Ratschenbindung und viel Auftrieb in weichem Schnee ist robust und griffig. Das optimale Modell für Tiefschnee und Schneeschuhtreks in gemäßigtem Gelände
  • Aufstieg: 4 von 5
  • Abstieg: 4 von 5
  • Querung: 3 von 5
  • Bindung: 4,5 von 5

Details des FABER Winter Guide 1030

  • Preis: 249,90 €
  • Info: www.fabersnowshoes.com
  • Gewicht/Paar: 2070 g
  • Maße: 76 cm x 25-18 cm
  • Typ: Original/Classic-Hybridschneeschuh
  • Größen: 4
Christian Schneeweiß
Das könnte Sie auch interessieren