Touren

Wanderwege, Bergsteigen, Trekking, Klettern und mehr

Lust auf die perfekte Bergtour? Die BERGSTEIGER-Redaktion stellt Ihnen hier die schönsten Wanderungen und Tourenregionen in den Deutschen, Österreichischen und Schweizer Alpen vor. Ob in Tirol, im Allgäu, den Dolomiten, im Wallis, dem Tessin, dem Berner Oberland, dem Dachstein... die lohnendsten Berge und Gipfel.
 
Wandern  |  Trekking |  Klettersteig  |  Klettern  |  Hochtouren  |  Skitouren  |  Winterwandern

Windischgarsten im Sommer – Anspruchsvolle Touren für Erfahrene

Windischgarsten

In der malerischen Urlaubsregion Pyhrn-Priel, unweit entfernt von Steiermark, Kremstal und Steyrtal, liegt das 2.400 Einwohner starke Städtchen Windischgarsten. Hierhin zieht es Urlauber nicht nur während der Wintermonate, denn gerade im Sommer erobern Wanderer mit Rucksack und solidem Schuhwerk die rund 600 Kilometer Wanderwege rund um die Gemeinde. Wer sich nicht mit leichten Spaziergängen zufriedengeben möchte und Höhenmeter als Herausforderung gerne annimmt, wird hier für die Mühen des Aufstiegs belohnt. weiter >

Gefahr Gewitter: Die Natur im Frühling nicht unterschätzen

Die Sicherheit hat beim Bergsteigen immer Vorrang. Neben einer zuverlässigen Ausrüstung ist das Wetter ein entscheidender Faktor, der keinesfalls unterschätzt werden darf. Der Frühling birgt dabei besondere Risiken, weil es zunehmend freundlicher wird und viele Aktive die teilweise trügerischen Bedingungen falsch einschätzen. In den Bergen können sich die Wetterverhältnisse in Minuten ändern und von sonnig heiter in unangenehme Gewitter umschlagen. Leichtsinn ist hier fehl am Platz. Dieser Beitrag enthält Tipps zu sinnvoller Ausrüstung, Versicherungsschutz und dem richtigen Verhalten sowie eine kleine Wetterkunde für die richtigen Entscheidungen. weiter >

Anzeige

Westalpen-Gipfel knapp unter 4000: Drinüner

Drinüner

Im Land der Viertausender fangen viele drunter gar nicht erst an. Dabei gäbe es nur wenige Meter niedriger diverse Gipfel, die bisweilen sogar mehr zu bieten haben: mehr Schwierigkeiten, mehr Einsamkeit, mehr Abenteuer. Aber von den Drinünern sind die meisten verkannt – wenn sie nicht gerade mit einer haarsträubenden Nordwand trumpfen. weiter >

Trentino: Wandervergnügen mit italienischem Flair

Unterwegs auf dem Dolomiti Brenta Trek

Wer sich entscheidet das Trentino zu Fuß zu erkunden, wird nicht enttäuscht: Wanderwege mit einer Gesamtlänge von über 6.000 Kilometern winden sich durch unberührte Natur und führen durch sanftes Hügelland, vorbei an Weingütern und Berghütten, bis sie wilde Gebirgslandschaften der Dolomiten mit atemberaubenden Aussichtspunkten erreichen. weiter >

Die Herz-Ass-Runde über dem Villgratental

Herz-Ass-Weg in Osttirol

Das Villgratental wirbt mit Ursprünglichkeit – und hofft, dass dem Lockruf keine Massen folgen. Bei anspruchsvollen Mehrtagestouren wie dem Herz-Ass-Weg entlang der Grate rund ums Tal besteht diese Gefahr ohnehin nicht. Dort trifft man inmitten von natur eine ganz besondere Spezies an: den Villgrater an sich. weiter >

Drei Tage Hüttentrekking in der Palagruppe

Trekking in der Pala

Für Kenner ist der südlichste zugleich auch der schönste Teil der »bleichen Berge«. Die Kontraste zwischen Karst und Grün sind gewaltig. Eine sanfte Annäherung … weiter >

Stilles Triebental: Werbepause

Mödringhütte

Es gibt Täler, die damit werben, dass sie nichts haben. Also keinen Rummel, keinen Lift, keinen Skizirkus, kein Remmidemmi. Das Triebental macht nicht einmal das. weiter >

Johnsbach im Gesäuse: Ausweg nach oben

Nationalpark Geäuse

Vor 4000 Jahren lag das Johnsbachtal an einem wichtigen Verbindungsweg in die Eisenerz-Region. Vor 100 Jahren schrieben Wiener Kletterer an den Felswänden ringsum Alpingeschichte. Doch dann geriet das Dorf in der Sackgasse neben dem Ennstal in Vergessenheit. Bis es sich 2002 im Zentrum des Nationalparks Gesäuse wiederfand und wenig später eines der ersten ausgezeichneten Bergsteigerdörfer wurde. weiter >