Gestochen scharf: Mit Fernglas im Karwendel | BERGSTEIGER Magazin

Gestochen scharf: Mit Fernglas im Karwendel

Der Pfiff des Murmeltiers schrillt durch die steilen Wände des Karwendelgebirges. Ein junger Steinadler zieht hoch oben seine Kreise. Blitzschnell verschwinden die Murmeltiere in ihren Höhlen. Hautnah am Geschehen der Natur - im Halltal nördlich der alten Salinenstadt Hall in Tirol.
 
© M. Schinner
Gams-Kitze im Karwendel - ein seltener Anblick.
Die Tierwelt im Karwendel hautnah entdecken - das erleben häufig nur Berufsfotografen und Jäger. Durch die Nature Watch Touren soll auch dem »normalen« Wanderer dies ermöglicht werden. Nature Watch setzt dabei auf zwei Komponenten: umweltbewusster Tourismus und Technologie. So stellen die Organisatoren zum Beispiel Ferngläser von Swarovski leihweise kostenlos zur Verfügung. Mit intuitiver Bedienung und extremer Bildschärfe der Ferngläser möchte Nature Watch den Wanderern ein besonderes Naturerlebnis im Karwendel bieten und sie spezielle Details entdecken lassen.

Zur Unterstützung wird jede der verschiedenen Touren von erfahrenen Nature Watch Guides begleitet. Dabei wird für alle etwas geboten, von kleinen Naturabenteuern für die Großfamilie bis hin zu individuellen Bergtouren für die geübten Naturbeobachter. Die Natur erleben - und das spielerisch und mit allen Sinnen. 

Das Karwendel, ein Naturparadies in den nördlichen Kalkalpen

Wegen seiner Bedeutung als Jagdrevier blieb das Karwendel bis heute als Naturparadies erhalten. Hier jagte schon Kaiser Maximilian, wenn er dem Hofleben im nahen Innsbruck entfliehen wollte. Dort wo die Isar kaum mehr als ein Rinnsal ist, tost, eingerahmt von schroffen Kalkwänden, smaragdgrünes Wasser talwärts. Als die Stollen versiegten und die Bergknappen das Tal verließen, begann die einzigartige Vegetation, die Herrschaft über das Halltal von den Überresten aufgelassener Hütten und Bergwerke zurückzufordern. Und so treffen unberührte Natur und uralte, von Salzbergbau geprägte Kulturlandschaften, pittoresk aufeinander.

Die Touren finden von Mai bis Oktober (bzw. im Winter von Dezember bis März) immer freitags um 9:00 statt. Es ist jedoch auch möglich über den Tourismusverband Hall-Wattens individuelle Termine zu vereinbaren.

Georg Spötl
Das könnte Sie auch interessieren