Im Test: Singing Rock Fakir II (Semi-Classic) | BERGSTEIGER Magazin
Bergsteiger Testbericht: Steigeisen

Im Test: Singing Rock Fakir II (Semi-Classic)

Steigeisen für Gletscher-, Hoch und Skitouren sind so vielseitig wie ihre Einsatzbereiche. Vom Zehn- bis zum Vierzehnzacker, von mehrfach legiertem Stahl bis zum ultraleichten Aluminium haben alle ihre Berechtigung. Wir haben die Singing Rock Fakir II (Semi-Classic) für Sie getestet.
 
© Hersteller
Im Bergsteiger Test: Singing Rock Fakir II (Semi-Classic)
Das kompakte Steigeisen bietet top Bedienungskomfort, super Gehgefühl sowie sehr guten Firnhalt und Standsicherheit. Gletschertouren- Allrounder mit Schwerpunkt auf Firn bis Eishang, weniger für Fels/Steileis.
  • Konstruktion: 12-Zacker, 4 Querzacken 2 cm, Stahllegierung plus verschraubte Antistollplatten, Längenverstellung mittels nummeriertem Schlitzsteg mit Fixierungsdorn, versetzbare Kombibindung mit Fixierriemen, R/L-Markierung
  • Stärken: Das relativ leichte und kompakte Steigeisen rollt trotz langer Zacken beim Gehen sehr gut ab und kann kaum rutschen. Kaum Umknicken, super Vertikalzackensteigen und Bodengefühl, da breit und niedrig, leichteste feine Längenverstellung, Kipphebel und riemen superleicht zu öffnen
  • Schwächen: Weniger Halt in tieferem Schnee, weniger klettertauglich, riemen fieselig zu schließen, Längenverstellung vereist, lange Zacken stören in Fels oder steilem Blankeis

Details über die Singing Rock Fakir II (Semi-Classic)

  • Preis: 156 Euro
  • Info: www.singingrock.com
  • Gewicht: 920g/Paar
  • Typ: Allround-Steigeisen
  • Bindungen: Korb, Kombi, Step In
Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 04/2017. Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren