Im Test: Vaude Men’s Larice Rapidity | BERGSTEIGER Magazin
Bergsteiger Testbericht: Hybridjacken

Im Test: Vaude Men’s Larice Rapidity

Wer sich bei schweißtreibendem Bergsport in der kühleren Jahreszeit nach dem Zwiebelprinzip kleidet, hat oft ein Problem: Das Fleece wird bald zu warm und das Shirt allein ist zu kalt. Besser, man greift zu Hybridjacken nach dem Prinzip des Bodymapping: Wir haben die Vaude Men's Larice Rapidity für Sie getestet.
 
Im Bergsteiger Test: Vaude Men's Larice Rapidity © Hersteller
Im Bergsteiger Test: Vaude Men's Larice Rapidity
Schutzjacke für Spritztouren: Für schnelle Wintertouren aller Art, v.a. Skitouren ohne Rucksack, ist die vielseitig zonierte, teils winddichte Jacke durchdacht konstruiert. Sie ist aber auch luftig genug für Herbsttouren, beweglich genug für Eisklettern und robust genug für einen Tourenrucksack.
  • Konstruktion: Winddichte Softshell-Trilogie mit dünnem Waffelfleece an Front, Haupt, Schultern; innen gerauter Stretch an Seiten, Ärmeln; innen gefleeceter Rücken. Hoody, isoliert hinterlegter RV, breite Ärmel- und Saumbünde. 5 Taschen und Netzfächer
  • Stärken: Die raffinierte Jacke für schnelle Touren ohne Rucksack mit körpernahem Schnitt und schlanken Ärmeln ist an den richtigen Stellen dampfdurchlässiger bzw. wärmt etwas (Rücken), ist winddicht (Front) oder robust (Schultern). Äußere Netztaschen. Ärmel unf´d Hoody dichten top ab.
  • Schwächen: Ärmel verrutschen etwas. Netzfächer nicht wettergeschützt, hinten kann Kleineres rausfallen. Rückenfleece trocknet bei Durchfeuchtung nur langsam.

Details und Bewertung der Vaude Men's Larice Rapidity:

  • Preis: 200,- €
  • Info: www.vaude.com
  • Gewicht: 530 g in XL
  • Materialkombination: Windproof Pro Softshell; Polyamid-Stretchshell. PFC-frei DWR-imprägniert. Bluesign-Zertifikat
Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 10/2016. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Das könnte Sie auch interessieren