Im Härtetest: Truetape Athlete Edition | BERGSTEIGER Magazin

Im Härtetest: Truetape Athlete Edition

Truetape ist ein junges Startup, das es jedem Sportler ermöglichen möchte, sich bei Verletzungen oder Überlastungserscheinungen selbst kinesiologisch zu tapen. Auf der Homepage www.truetape.de gibt es über 30 kostenlose Video- und Fotoanleitungen zum selber tapen für die häufigsten Verletzungen und Probleme an. Die Athlete Edition ist speziell für Sportler entwickelt und besteht aus einem hochelastischen, synthetischen Material für hohen Tragekomfort, lange Haltbarkeit und Wirkdauer.
 
© Hersteller

Die Informationen:

Inhalt: 20 Precut Streifen a 25 cm (für alle Anleitungen verwendbar), Aufbewahrungsbox, Beipackzettel und 35 Step-by-Step-Anleitungen
Material: Hochelastisches und dünnes Synthetikmaterial, Hypoallergener, medizinischer Acrylkleber
Eigenschaften: Optimiert für eine Haltbarkeit auch unter extremen Bedinungen wie starkes Schwitzen, Wasser, oder Schmutz; 80-190 % Stretch möglich; atmunsaktiv und latexfrei
Farben: blau, pink, schwarz, lila, grün
Preis: 18,95 Euro
Info: www.truetape.de

Das Urteil von Redakteur Stefan Moll

Diese Art von Kinesiotaping ist eine echte Innovation und eine wirkliche Hilfe für jeden Sportler, der dieses Tape gerne verwendet, aber nicht für jede Anwendung zum Experten rennen will. Die Anleitungen auf der Homepage sind gut strukturiert und sehr verständlich. Damit kommt jeder zurecht! Auch mit dem Tape selbst habe ich ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Für lange Läufe tapte ich meine beiden Schwachpunkte: das seitliche Knie und die Knöchel. Das Tape unterstützte diese Punkte gut und der Schmerz setzte deutlich später als gewöhnlich ein. Auch bei langen Wanderungen unterstützte das Tape meine Knie im Abstieg super. Es hielt ohne Probleme immer bis zum Ende der Aktivität auf der (haarigen) Haut und – wichtig – tat beim Abziehen nicht weh!

Funktion: 5/5
Handling: 5/5
Preis/Leistung: 5/5
 
Das könnte Sie auch interessieren