Im BERGSTEIGER Test 08/2010: Outdoor Hemden

Hemden für Bergsteiger

Moderne Berghemden sind ein ausgesprochen praktisches, vielseitiges Kleidungsstück, auch auf Reisen. Ihre langärmelige Variante schützt fuktionell gegen Wind und Sonne. Wir zeigen Ihnen in unserem Outdoor-Hemden Test die Vielfalt der Berghemden.
(Aus BERGSTEIGER 08/2010)
 
Nicht das letzte Hemd! Outdoor-Hemden Test © BERGSTEIGER
Nicht das letzte Hemd! Outdoor-Hemden Test
In den früheren Karohemnden sehen wir nur noch das Zerrbild des ahnungslosen Bergtouristen. Heutige Berghemden unterscheiden sich v.a. durch das Material von den damaligen. Entscheidend für ohre Funktion ist, dass sie schnelle Trocknung und variable Luftigkeit mit Windabweisung und Sonnenschutz kombinieren.

Darauf sollten Sie achten

Der Schulterbereich sollte wegen der Tragriemen des Rucksacks verstärkt und nahtfrei sein.
Das Material sollte windabweisend und doch dampfdurchlässig oder luftig sein.
Die Brusttaschen müssen zumindest mit Knopf verschließbar sein.
Die Manschetten sollten variabel und die Ärmel hochknöpfbar sein.

Tipps vom Outdoor-Experten

Auf mehrtägige Touren Nadel und Faden zum Annähen eines evtl. abgesprungenen Knopfs mitnehmen. Der Reserveknopf befindet sich meist innen am Materialzettel (oder am unteren Ende der Knopfleiste)
Statt der mühseligen Knöpferei braucht man beim An- oder Ausziehen nur die obersten beide Knöpfe zu öffnen
Bei Hitze Kragenbereich einige Frontknöpfe und die Ärmel öffnen sowie das Hemd über der Hose tragen., bei Wind Kragen aufstellen, alles schließen ud den Rumpfabschluss in den Hosenbund stopfen.

 Hier den kompletten Outdoor-Hemden Test herunterladen
Text: Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 08/2010. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren