Interviews

Persönlichkeiten, die die (Berg-)welt bewegen

Im Gespräch mit den großen Bergsteiger-Charakteren unserer Zeit. Reinhold Messer, David Lama, Lynn Hill und viele andere im BERGSTEIGER-Interview.
Daniel Jung gehört zu den besten Trailrunnern der Welt.

Der Südtiroler Daniel Jung war bis 2015 als Mountainbiker sehr erfolgreich. Dann tauschte der Vinschgauer Bike gegen Laufschuhe und gehört inzwischen zu den besten Trailrunnern der Welt. weiter >

Anna Stöhr beim Boulderweltcup in Innsbruck

Kurz vor ihrem Heimspiel bei der Kletter-WM in Innsbruck beendete Anna Stöhr im Frühjahr 2018 ihre Wettkampfkarriere wegen einer Verletzung. Nun freut sich die ehemalige Boulder-Weltmeisterin über mehr Zeit am Fels, wo sie vermehrt auch mit Seil unterwegs ist. weiter >

In den hohen Bergen der Welt zuhaus: Ralf Dujmovits

Vor dreißig Jahren begann Ralf Dujmovits, Achttausender zu besteigen. Vor zehn Jahren  hatte er alle 14 Gipfel erreicht. Diese Leistung hat bis zur Stunde kein anderer deutscher Alpinist geschafft. Auf etlichen 8000ern stand er zusammen mit Gerlinde Kaltenbrunner, seiner damaligen Ehefrau. Ein Gespräch über die gescheiterte Beziehung, den »Makel« Everest und Lehren aus der Vergangenheit weiter >

Adam Bielecki

In seiner Heimat Polen und in Bergsteigerkreisen ist der Kletterer Adam Bielecki schon lange bekannt. Breite internationale Aufmerksamkeit bekam er im Januar 2018, als er in einer spektakulären Rettungsaktion zusammen mit Denis Urubko die französische Bergsteigerin Elisabeth Revol vom Nanga Parbat rettete. weiter >

Von links: Evan Hayes, Alex Honnold, Sanni McCandless, Elisabeth Chai Vasarhelyi, Jimmy Chin, Shannon Dil bei der Oscar-Verleihung

Für die Kletterszene gab es in der Nacht auf Montag, den 25. Februar, einen besonderen Anlass zu feiern. Alex Honnold gewann zusammen mit seiner Filmcrew den Oscar für den Dokumentarfilm »Free Solo«. Wir konnten kurz vor der Oscar-Verleihung mit dem bescheidenen Star über seine ungesicherte Begehung der Route »Freerider« am El Capitan sprechen.
  weiter >

Alex Megos beim Bouldern am »Jedi Mind Tricks« im Gebiet Buttermilk Boulders nahe Bishop, USA

Der Erlanger Profi-Kletterer Alexander Megos wurde 2013 durch einen Coup über Nacht in der Szene bekannt. Er hatte als erster Kletterer überhaupt eine extrem schwierige Route (9a, bzw. UIAA XI) spontan (»onsight«) aufs erste Mal durchstiegen. Seither ist Megos mit unermüdlichem Fleiß bis in die Weltspitze geklettert. 2020 will er bei Olympia dabei sein. Ein Gespräch über Disziplin, Ehrgeiz und ein Leben im Klettertunnel weiter >

Bald 60 und immer noch Klettergenie: Beat Kammerlander

Der Paul-Preuss-Preisträger Beat Kammerlander ist der lebende Beweis dafür, dass Klettern keine Frage des Alters ist. Eher eine der Einstellung. Und die ist bei dem österreichischen Sportkletterer, der jetzt 60 wird, klar wie ein Gebirgsbach: nicht verbiegen lassen und niemandem etwas vormachen. weiter >

Robert Bösch war auf allen Kontinenten in den Bergen unterwegs – oft mit Top-Athleten.

Die Kombination beherrschen nur wenige: höchste alpinistische Schwierigkeitsgrade und dabei noch professionell fotografieren. Robert Bösch hat diese Kunst perfektioniert und war unter anderem oft bei Ueli Stecks Projekten mit dabei.
Ein Gespräch über Ehrlichkeit beim Bergsteigen und in der Fotografie. weiter >