Grünten im Nebel

Wenn die Wandersaison dem Ende entgegen geht, trumpft die Natur noch einmal richtig auf. Bunte Wälder und sonnige Südanstiege erwarten Sie auf diesen fünf Touren! weiter >

Gamsjoch

Der "Bergsteigerbus in die Eng" ist ein Klassiker. Schon lange bringt die Linie 9569 Wanderer und Bergsteiger von Lenggries direkt ins Herzen des Karwendels. Dank verbessertem Fahrplan sind ab 2020 noch mehr Touren links und rechts des Rißbachs möglich.
  weiter >

Der Pfiff des Murmeltiers schrillt durch die steilen Wände des Karwendelgebirges. Ein junger Steinadler zieht hoch oben seine Kreise. Blitzschnell verschwinden die Murmeltiere in ihren Höhlen. Hautnah am Geschehen der Natur - im Halltal nördlich der alten Salinenstadt Hall in Tirol. weiter >

Wolfgang Ehn mit Teilnehmern der Bergsteiger Fototage 2016

Zwei Profi-Fotografen, vier Tage Wetterkarussell und 18 prall gefüllte Speicherkarten: Wolfgang Ehn und Heinz Zak haben die zweiten Bergsteiger Fototage in der Alpenwelt Karwendel dirigiert und ihren Teilnehmern vermittelt, warum sie wann den Auslöser betätigen und an welchen Rädchen sie zuvor gedreht haben. weiter >

Auf den Fotografen des schönsten und beliebtesten Bergsbilds wartet ein exklusiver Platz bei den Bergsteiger-Fototagen inklusive Übernachtung im 4-Sterne Hotel und Halbpension im Wert von 549 Euro! weiter >

Schneefrei genießen: Wanderungen im Werdenfelser Land

In den nordseitigen Tälern und Karen trotzt der Schnee noch dem Ansturm des Frühlings. Dennoch juckt es uns in den Füßen, wollen wir endlich wieder die Wanderstiefel schnüren, bunte Landschaftsbilder genießen und faul in der Sonne liegen. Bergsteiger-Autorin Franziska Baumann präsentiert ihre Lieblingstouren im Werdenfelser Land. 

weiter >

Die Wanderung auf die Hochalm ist eine echte Familientour

Obwohl die südseitige Besteigung der Hochalm im Karwendel mehrheitlich nicht in freiem Wiesengelände verläuft, ist der beschriebene Anstieg sehr sonnig, da der schöne Bergmischwald licht ist. Der angenehme und abwechslungsreiche Anstieg ist auch mit Kindern sehr zu empfehlen.
Von Michael Pröttel weiter >

Vom Gipfel des Kotzen hat man einen eindrucksvollen Tiefblick auf den Sylvensteinsee

Obwohl laut Karte teils weglos und ansonsten größtenteils auf alten Jägersteigen verlaufend, bewegt man sich bei der Kotzenrunde im Karwendel fast immer auf guten Steigen – sofern man nicht auf Abwege gerät. Lichter Wald wechselt nach einer verfallenen blumenreichen Alm mit Latschen und einem Wiesenrücken, der im Stierjoch kulminiert. Der folgende Aussichtskamm zwischen den sanften Lerchkogelalmen und dem wilden Hochkarwendel gehört zu den Highlights des Isarwinkels. Von Christian Schneeweiß weiter >