Frau macht Seitstütz

Auch zuhause können Bergsteiger und Kletterer für die nächste Berg-Saison trainieren. Wir stellen 12 Übungen vor, die ganz ohne irgendwelche Hilfsmittel dafür sorgen, dass man auch während der Berg-Pause fit bleiben.  weiter >

Frau macht Yoga in den Bergen

Yoga ist der ideale Ausgleich für Bergsteiger und Kletterer. Es kräftigt den Körper, schult die Körperwahrnehmung und damit die Balance. Der Atem fließt tief und gleichmäßig im Rhythmus der Bewegungen. Der Geist kommt zur Ruhe. Wir haben sechs Übungen zum Nachmachen zusammengestellt. 

weiter >

Wandern ohne Rückenschmerzen

Das Wandern an sich stellt keine große Belastung für die Wirbelsäule dar. Im Gegenteil: kleine Spaziergänge bringen den Kreislauf in Schwung und wirken sich positiv auf das seelische Wohlbefinden aus. Für längere Wanderungen muss natürlich ausreichend Proviant und wetterfeste Kleidung eingepackt werden. Wichtig hierbei ist, die Last gleichmäßig auf dem Rücken zu verteilen, den Rucksack richtig einzustellen und sachgemäß zu packen. So lassen sich verspannte Schultern und ein steifer Nacken auf der nächsten Tour vermeiden. weiter >

Übernachten unter freiem Himmel

Camper wissen das Gefühl von Unabhängigkeit, Natur und Freiheit zu schätzen. Ob als Entdeckungsreise zu Zweit oder als Bergabenteuer – es gibt viele Gründe für eine Übernachtung unter freiem Himmel. Doch wo dürfen die Nachtlager aufgeschlagen werden und welche Ausrüstung ist wirklich sinnvoll? Die Spontanität wird hier durch einige Regeln eingebremst, denn das Campen ist nicht überall erlaubt. weiter >

Bergsteiger Packliste für Hüttentouren

In unserer Ausgabe 08/2018 liegt für alle Leser eine doppelseitige Karte mit einer praktischen Packliste für Hüttentouren bei. Diese können Sie hier jetzt auch einfach downloaden. weiter >

Wegtafel zum Grieskogel

Der Ethnologe und Kulturwissenschaftler Martin Scharfe referierte am 26.10. unter dem Titel »Berge heißen!« im Alpinen Museum in München über die Namensgebung für Berge. Dabei ging es ihm nicht darum, wie einzelne Berge zu ihren Namen gekommen seien. Das Thema war ein allgemeineres: Wie gestaltete sich der Prozess der Namensgebung und wieso haben Berge überhaupt Namen? 
  weiter >

Viele begeisterte Bergsportler, die auf ein Hörgerät angewiesen sind, mussten früher immer wieder mit Unannehmlichkeiten kämpfen – es pfiff und hallte im Ohr, oder die Geräte fielen bei starkem Schwitzen oder Kälte sogar ganz aus. Mit den neuen Outdoor-tauglichen Hörgeräten ist das längst Geschichte: Die jüngste Generation an Hörlösungen sorgt zuverlässig für optimales Verstehen und ein uneingeschränktes Bergerlebnis. Doch auf was sollte man bei der Auswahl achten? weiter >

Jeder der schon einmal eine Nacht bei klirrender Kälte im Freien verbracht hat, weiß, dass vor allem die Ausrüstung darüber entscheidet, ob man diese Erfahrung wiederholen möchte oder nicht. Ein guter Schlafsack ist dabei  unverzichtbar. Doch welches Produkt und vor allen Dingen, welche Füllung ist die Richtige? weiter >