Der Blick zurück (ohne Zorn) – zum Ende der sechsten Etappe präsentiert sich die Croda da Lago im Abendlicht

Warum nicht mal anders herum? Der Höhenweg-Klassiker verläuft zwar von Nord nach Süd durch die östlichen Dolomiten; aber auch in umgekehrter Richtung ist es mordsmäßig spannend, immer auf etwa 2000 Meter Höhe zu wandern. Von Mark Zahel

weiter >

Frühling in Meran – über dem Kurhaus ragt die Texelgruppe auf.

Fast möchte man Meran als zentralen Täler-Knotenpunkt bezeichnen: Passeier-, Ulten- und Schnalstal treffen hier auf das Etschtal. Ebenso vielseitig und kontrastreich wie die Täler sind die Tourenmöglichkeiten. Von Franziska Baumann (Text und Fotos)

weiter >

Zentraler Stützpunkt im Brentamassiv ist das Rifugio Pedrotti nahe der Bocca di Brenta. Links die Cima Brenta Bassa, rechts die Cima Brenta Alta. Foto: Jörg Bodenbender

Brenta – ein Zauberwort! Eine bizarre Welt aus schroffen Felstürmen, unnahbaren Dreitausendern und einmaligen Klettersteigen – und gleichzeitig ein Wanderparadies der Extraklasse: eine sehr persönliche Annäherung an ein faszinierendes Bergmassiv.
Text von Eugen E. Hüsler

weiter >

Hinter dem satten Grün der sanften Hochebene Erera-Brendol zeichnen sich die markigen Gipfel der Palagruppe ab – ein toller Kontrast.

Für die meisten Bergsteiger hören die Dolomiten irgendwo im Trentino auf. Dabei gibt es südöstlich in der Provinz Belluno noch viel zu entdecken. Zum Beispiel im Nationalpark Belluno Dolomiti, der tolle Touren in stiller Berglandschaft garantiert.

weiter >

Zickige Zacken - Wandern in der Palagruppe

Die Pala, südlichstes Bergmassiv in den Dolomiten, hat einen ganz besonderen Ruf: nicht nur wegen der bizarren Felslandschaft mit Dreitausender-Gipfeln rings um das steinerne Hochplateau, sondern auch wegen des oft unberechenbaren Wetters, das einen beim Wandern in der Palagruppe oftmals überrascht.

weiter >

Königliche Seealpen

Wo die italienische Königsfamilie einst entspannte, muss es schön sein. Und das ist es auch: Einsam und wild und doch nur einen Katzensprung von Cuneo und dem Mittelmeer entfernt. Wandern in den Seealpen.

weiter >

Auf Wandertour durch die »bleichen Berge«

Wandern in den Dolomiten - Langkofel, Sella, Tofane, Monte Pelmo, Sorapìss, Antelao – Höhe-Punkte in den »bleichen Bergen«, die auf der West-Ost-Durchquerung der Dolomiten hautnah berührt werden; brechen Sie mit uns auf zu einer elftägigen Wandertour der Superlative! Von Mark Zahel

weiter >