Bergsteiger Know How

Wissenwertes rund um's Tourengehen

Dass das Unterwegssein in den Bergen in keiner risikofreien Zone stattfindet, ist den meisten Bergsteigern wohl bewusst. Vielleicht aber nicht, dass Risiko und Sicherheit in erster Linie vom eigenen Verhalten abhängen. In den Serie »Sicherheit«, »Sicher zum Gipfel« und auch »Stille Helfer« beschäftigen sich ausgewiesene Experten daher mit diesem Thema in diversen alpinen Disziplinen. Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen, um Sommer wie Winter sicher in den Bergen unterwegs zu sei. Lawinengefahren richtig einschätzen, Tipps zum Klettersteiggehen und vieles mehr.

Häufige Verletzungen beim Wandern oder Bergsteigen sind verdrehte Knie oder umgeknickte Knöchel. Bei diesen Beschwerden kann der Ersthelfer mit dem Befolgen der PECH-Regel viel Gutes tun. weiter >

Im Gegensatz zu Herzinfarkt und Kreislaufproblemen handelt es sich bei Hitzeerschöpfung (Dehydrierung) und Sonnenstich um akute Krankheitsbilder, die vor allem bei hohen Außentemperaturen und direkter Sonneneinstrahlung auftreten.  weiter >

Beim Wandern triffst du auf eine Person, die mit blassem Gesicht zusammengekauert am Wegesrand sitzt, sichtlich in einem schlechten Allgemeinzustand. Jetzt gilt es, entsprechend des alpinen Erste-Hilfe-Algorithmus zu handeln. weiter >

Nach dem Selbstschutz ist die persönliche Ansprache besonders wichtig.

Ruhe bewahren, lautet die goldene Regel im Ernstfall. Denn nur wer nicht in Panik gerät oder in Hektik verfällt, kann zielgerichtete Erste Hilfe leisten und bringt sich selbst nicht in Gefahr. In unserer neuen Serie zeigen wir, wie man sich im Fall der Fälle bei Unfällen verhalten sollte. weiter >

Hand aufs Herz: Wie organisiert ihr einen perfekten Urlaub? Von der Anreise bis zur Übernachtungsmöglichkeit, von Tourenvorschlägen bis zu Ausflugszielen – wer alles gründlich recherchieren möchte, fühlt sich auch im digitalen Zeitalter oft überfordert. Wie der technologische Wandel bei der Planung wirklich hilft und was wir von Outdooractive auf diesem Gebiet leisten. weiter >

Auch Kinder können sich für Ausflüge in die Natur begeistern.

Viele Eltern finden es heute schwieriger, ihre Kinder zu Aktivitäten draußen in der Natur zu begeistern. Oftmals scheint die bunte digitale Welt viel verlockender zu sein als grüne Wälder und schroffe Felsen. Wer selbst Bergsport betreibt, möchte den Spaß daran auch gerne an seinen Nachwuchs weitergeben. Wir zeigen Ihnen, wie es gelingt, den Kleinen die Lust am Wandern oder Klettern in den Bergen zu vermitteln. weiter >

Bergsteigen ist ein ganz besonderes Hobby - doch es bringt auch Kosten mit sich.

Geübte und langjährige Bergsteiger stehen ebenso vor dem Problem, wie diejenigen, die die Kletterwand gegen einen echten Felsen eintauschen möchten: die Preiskalkulation des Kletterns. Natürlich haben erfahrene Bergsteiger bereits einen groben Überblick über die einzelnen Kosten, doch auch auf sie warten teilweise Überraschungen. Denn nicht nur warten auf der Strecke an sich häufig nicht eingeplante Umstände, auch die Kosten für Übernachtungen, Verpflegungen oder für das benötigte Equipment können unterschiedlich ausfallen. Aber welche Kosten fallen überhaupt an? Was muss unbedingt angeschafft und mitgenommen werden, wie teuer ist die Anreise und was könnte unterwegs noch kommen? Dieser Artikel gibt einen Überblick. weiter >

Wie das richtige Paar Stiefel oder ein Rucksack gehören GPS-Geräte für viele Bergsportler mittlerweile zur Standardausrüstung. Allerdings sollte man nicht jedem Track aus dem Internet blind vertrauen.

weiter >