Klettergebiete

Klettergärten und Alpine Routen

Die meisten Kletterer zieht es in de Sommermonaten raus an den Fels. Sobald der Schnee geschmolzen ist, dienen die Kletterhallen oft nur noch als Trainingsstätten für Schlechtwettertage, das »wahre« Klettern geschiet am Fels. Ob top abgesicherte Routen in Klettergärten wie Sparchet in Nassereith, oder faszinierende Sandsteinformationen in der Heimat des Freikletterns, dem Elbandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz.

Alles was Sie wissen müssen, um sicher am Fels unterwegs zu sein, finden Sie in unserer Rubrik "Kletterwissen". Zahlreiche Topos zum Herunterladen gibt es hier.
Alex Megos im Göttner-Gedenkweg (8) an den Bärenschluchtwänden

Yosemite Valley in Kalifornien? Oder Verdonschlucht in Südfrankreich? Das beste Klettergebiet der Welt liegt nicht in einem mehr oder weniger fernen Land, sondern direkt um die Ecke – zumindest nach Meinung von Alex Megos. weiter >

Der Autor in »Thyphon« 6c+ (6b+ obl)

Seit dem Beginn der Sportkletterbewegung Ende der 1970er-Jahre sind die zahlreichen Felsbastionen rund um Kandersteg ein erstklassiges Spielgelände für Felsfreaks. An ihren Wänden wurde Sportklettergeschichte geschrieben – durch Jürg von Känel, dem Autor zahlreicher Topo-Führer und Vater des Plaisir-Kletterns, zumindest Schweizer Sportklettergeschichte.
Von Hans Grossen weiter >

Der Alvera Quergang eignet sich gut für Einsteiger

Wer das Training in der Kletterhalle und die Routen in den Tiroler Klettergärten von Climbers Paradise schadlos überstanden hat und sogar Gefallen am natürlichen Fels fand, darf sich an die Base Climbs der großen Dolomiten-Wände wagen. Fünf Klettergebiete für Einsteiger. weiter >

Bruno Pfaffen klettert seine Route »Muggestutz«(6a) im Klettergarten von Zeneggen.

Es hat sich viel in Sachen Steilfels getan im Oberwallis, dem Land der Viertausender. Kletterer finden hier 2000 Routen in 99 Gebieten; von Kinderrouten bis hin zu knüppelharten Routen ist alles dabei.  weiter >

Typische Wasserrillenkletterei im linken Teil der Multerkarplatten

Dank der Aktivitäten von Marcus Sappl, dem Hüttenwirt der Wegscheidalm, und seiner Freunde entstand in den vergangenen Jahren an de Wandfußplatten des Treffauer ein Klettergebiet der Extraklasse, das sich vor allem für Einsteiger ins alpine Sportklettern eignet. weiter >

Reibungskletterei ist angesagt an den Platten des Corno di Bo direkt über dem See

Was macht ein Kletterer, wenn das graue Wetter die Laune auf den Tiefstpunkt sinken lässt? Er fährt über den Brenner in den Süden, denn am Gardasee warten warmer Fels und bestens gesicherte Genussrouten auf Kletterer.  weiter >

Einen Sonnenaufgang in Namibia erlebt man am besten am Seil.

Namibia ist mehr als deutschkoloniale Vergangenheit, Tiersafari und Dünen. An der Spitzkoppe bieten Granitfelsen ein fantastisches Klettererlebnis. Nur bis zum nächsten Bier ist es etwas weit. weiter >

Am oberen Quergang der Dülfer-Führe in der Fleischbank-Ostwand

St. Johann in Tirol hat viel zu bieten: tolle Wege für Bergwanderer mit spektakulären Einblicken in die Welt des Wilden Kaiser, vor allem aber viele spannende Kletterrouten. Zum Beispiel an der Fleischbank. weiter >