7 berühmte Bergsteiger, die du kennen musst!

7 berühmte Bergsteiger, die du kennen musst!

Es gibt Bergsteiger, die sind wahre Pioniere des Alpinismus. Andere erregen immer wieder mit neuen Rekorden Aufmerksamkeit. Hier stellen wir 7 berühmte Bergsteiger vor, die jeder Berg-Fan kennen sollte!
 
Huberbuam © Wikipedia/Franz Hinterbrandner/Huberbuam.de (CC BY-SA 3.0)
Die Huberbuam am Mount Asgard in Kanada
Sie waren in den höchsten Höhen unterwegs, riskierten ihr Leben und stellten Rekorde auf. Manche von ihnen haben bereits die Anfänge des Alpinismus mitgeprägt, während andere gerade jetzt die mediale Berichterstattung dominieren. Die Rede ist von Bergsteigern, die man einfach kennen muss. Hier stellen wir sieben (oder eigentlich neun) der berühmtesten Bergsteiger aller Zeiten vor.  
 

1. Hermann Buhl

Der Tiroler Bergsteiger Hermann Buhl gilt als einer der bedeutendsten Alpinisten aller Zeiten und ist damit eine Bergsteiger-Legende schlechthin. Nicht nur gelang ihm 1953 die Erstbesteigung des Nanga Parbat – vier Jahre später legte er einen drauf und stand gemeinsam mit Kurt Diemberger, Fritz Wintersteller und Marcus Schmuck als erster Mensch am Gipfel des Broad Peak.

Er und Diemberger sind darüber hinaus auch die einzigen Bergsteiger, denen zwei Achttausender-Erstbesteigungen geglückt sind und auch abseits der Achttausender konnte Buhl einige Klettererfolge in den Alpen für sich verbuchen. Nur wenige Tage nach der Broad Peak-Erstbesteigung brachen Buhl und Diemberger 1957 zur 7668 Meter hohen Chogolisa auf. Ein auftretender Schneesturm zwang die beiden Bergsteiger zur Umkehr. Während sich Diemberger ins Basislager retten konnte, stürzte Buhl ab und gilt seither als verschollen. 
 
Nationalität: Österreich
Geboren: 1924 (gestorben 1957)
Größte Leistungen: Erstbesteigung des Nanga Parbat (1953, Schlussstück im Alleingang), Erstbesteigung des Broad Peak (1957, gemeinsam mit K. Diemberger, F. Wintersteller und M. Schmuck), Erstbesteigung von zwei Achttausendern (gemeinsam mit K. Diemberger), mehrere Erfolge in den Alpen

Jetzt Weiterlesen: Hermann Buhl berichtet über die Nanga-Parbat-Erstbesteigung

 
Hermann Buhl
Herrmann Buhl ist eine wahre Bergsteiger-Legende. Foto: Bergsteiger-Archiv. 


2. Tenzing Norgay und Edmund Hillary

Zusammen standen diese beiden Bergsteiger am Gipfel des Mount Everest, des höchsten Berges der Welt. Und so stehen sie auch auf dieser Liste gemeinsam: Edmund Hillary, ein Bergsteiger aus Neuseeland und Tenzing Norgay, Sherpa und Bergsteiger aus Nepal. Nachdem bereits beide Bergsteiger an mehreren Himalaya-Expeditionen teilgenommen hatten, schafften sie es 1953 im Zuge einer britischen Expedition, das 8848 Meter hohe Dach der Welt zu erreichen.

Es war der erste nachgewiesene Gipfelerfolg am Mount Everest und so gelten Hillary und Norgay seither auch als Erstbesteiger des höchsten Berges der Welt. Wer von den beiden Bergsteigern als erstes den Gipfel erreichte, war der Gegenstand jahrelanger Debatten. Die beiden Bergsteiger, die lebenslang Freunde blieben, sprachen nie darüber und sagten immer, sie hätten es gemeinsam geschafft. Und eigentlich ist es auch egal – denn beide sind wahre Bergsteiger-Legenden.
 
Nationalität: Nepal (Norgay) und Neuseeland (Hillary)
Geboren: 1914 (Norgay, gestorben 1986), 1919 (Hillary; gestorben 2008)
Größte Leistung: Erste nachgewiesene Besteigung des Mount Everest

Hillary und Norgay
Hillary und Norgay blieben ihr Leben lang gute Freunde. Foto: Wikipedia/Jamling Tenzing Norgay (CC BY-SA 3.0)
 

3. Reinhold Messner

Was wäre eine Liste über berühmte Bergsteiger ohne Reinhold Messner? Die Südtiroler Berg-Legende ist wohl jedem ein Begriff, der im Lauf der letzten 60 Jahre einmal einen Blick in die Zeitung geworfen hat. Bekannt wurde er vor allem Ende der 1970er, als ihm gemeinsam mit Peter Habeler die Erstbesteigung des Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff gelang. Darüber hinaus ist er der erste Mensch, der alle 14 Achttausender bestieg – ebenfalls ohne Flaschensauerstoff.

Mediale Aufmerksamkeit erlangte auch seine schicksalhafte Besteigung des Nanga Parbat 1970, bei der sein Bruder Günther ums Leben kam. Heute ist Messner zwar nicht mehr auf den höchsten Bergen der Welt unterwegs. Von Ruhestand kann man aber nicht sprechen. So leitet er mehrere Museen in Südtirol und ist als Buchautor und Filmregisseur aktiv.
 
Nationalität: Italien
Geboren: 1944
Größte Leistungen: Erstbesteigung des Mount Everest ohne Sauerstoff (1978, gemeinsam mit Peter Habeler), Erster Mensch, der alle 14 Achttausender bestieg (1970-1986, ebenfalls ohne Sauerstoff), Erstbesteigung eines Achttausenders im Alleingang (Nanga Parbat, 1978)

Jetzt weiterlesen: Reinhold Messner im Bergsteiger-Interview

Messner
Reinhold Messner ist der wohl bekannteste Bergsteiger aller Zeiten. Foto: Pixabay
 

4. Die Huberbuam

Schon alleine sind die beiden Bergsteiger-Brüder Alexander und Thomas Huber überaus erfolgreich unterwegs. Doch auch gemeinsam haben sie sich als „Huberbuam“ einen Namen gemacht. Schon von jungen Jahren an kletterten die beiden Brüder am Fels – maßgeblich geprägt hatte sie dabei ihr Vater, der sie auch heute – im Alter von über 80 Jahren – immer noch auf so manche Tour begleitet.

In der Bergsteiger-Szene bekannt wurden sie schließlich im Laufe der 90er-Jahre. Während ihrer Kletterkarriere konnten die Huberbuam dutzende Erfolge feiern. Neben Erst- und Speedbegehungen in den Alpen gehören dazu auch Rekorde am berühmten Yosemite-Klettergipfel El Capitan und die Erstbegehung der Westwand des 7108 Meter hohen Latok II.
 
Nationalität: Deutschland
Geboren: 1966 (Thomas Huber), 1968 (Alexander Huber)
Größte gemeinsame Leistungen: Erstbegehung der Latok II-Westwand (1997, gemeinsam mit Conrad Anker und Toni Gutsch), diverse Erfolge am El Capitan – z.B. schnellste Begehung der Route „The Nose“ am El Capitan (2007, Rekordhalter bis 2008)

Huberbuam
Die "Huberbuam" sind alleine und als Team erfolgreich. Foto: Wikipedia/F. Hinterbrandner/Huberbuam.de (CC BY-SA 3.0)
 

5. Gerlinde Kaltenbrunner

Die Österreicherin Gerlinde Kaltenbrunner zählt zu den erfolgreichsten Höhenbergsteigerinnen der Welt. Bereits mit 23 bestieg die ausgebildete Krankenschwester mit dem 8028 Meter hohen Vorgipfel des Broad Peak ihren ersten Achttausender. Danach ging es bei ihr im wahrsten Sinne des Wortes steil bergauf. Jahrelang lieferte sich Kaltenbrunner ein Rennen mit der spanischen Bergsteigerin Edurne Pasaban und der Italienerin Nives Meroi, um als erste Frau alle 14 Achttausender zu besteigen.

Zwar musste sie sich den beiden Bergsteigerinnen in dieser Hinsicht letztlich geschlagen geben. Im Gegensatz zu ihren beiden Kolleginnen schaffte sie es aber 2011 ohne die Zuhilfenahme von künstlichem Sauerstoff oder die Hilfe von Hochträgern.
 
Nationalität: Österreich
Geboren: 1970
Größte Leistungen: Erste Besteigung aller 14 Achttausender ohne künstlichen Sauerstoff oder die Hilfe von Hochträgern

Gerlinde Kaltenbrunner
Kaltenbrunner zählt zu den erfolgreichsten Bergsteigerinnen der Welt. Foto: Wikipedia/F. J. Morgenbesser (CC BY-SA 2.0)
 

6. Ueli Steck

Der Extrembergsteiger Ueli Steck hatte den Spitznamen „Swiss Machine“ – und dieser Name war bei dem Schweizer Programm. Als einer der weltbesten Solokletterer ging er in die Geschichte ein und dominierte zwischen 2005 und 2017 die Bergszene. Dabei waren es vor allem seine Geschwindigkeit, mit denen er sich einen Namen machte.

In den großen Nordwänden der Alpen schaffte er es immer wieder, neue Speed-Rekorde aufzustellen und auch die Annapurna-Südwand durchstieg er 2013 in gerade einmal 28 Stunden. Zwischen Juni und August 2015 bestieg er alle Viertausender der Alpen, wobei er die Strecke zwischen den Bergen stets mit eigener Muskelkraft zurücklegte. Es war schließlich eine für Stecks Verhältnisse „einfache“ Trainingsbegehung am Nuptse in Nepal, die dem Ausnahme-Alpinisten 2017 das Leben kostete.
 
Nationalität: Schweiz
Geboren: 1976 (gestorben 2017)
Größte Leistungen: „Khumbu Express“ (2005), Geschwindigkeitsrekorde an den Nordwänden von Eiger, Grandes Jorasses und Matterhorn (zwischen 2007 und 2015), Erste Solo-Begehung der Annapurna-Südwand in 28 Stunden (2013), alle 82 Viertausender der Alpen in 61 Tagen (2015)

Jetzt weiterlesen: Zum Tode von Ueli Steck - ein Nachruf von Robert Bösch ​

Ueli Steck
Ueli Steck bei seinem "Sprint" durch die Eiger Nordwand. Foto: Robert Bösch
 

7. Nirmal Purja

Nirmal „Nims“ Purja ist ein nepalesischer Bergsteiger, der aktuell in aller Munde ist. 2019 gelang es dem ehemaligen Soldaten einer britischen Eliteeinheit, alle 14 Achttausender zu besteigen – und das in einer Rekordzeit von 189 Tagen. 2021 legte er einen drauf und schaffte gemeinsam mit neun weiteren Bergsteigern aus Nepal die erste Winterbesteigung des 8611 Meter hohen K2.

In Bergsteigerkreisen sind Purjas Methoden nicht immer ganz unumstritten – so ließ er sich bei der Besteigung der 14 Achttausender oftmals per Helikopter von Basislager zu Basislager fliegen und setzte auch umfangreich Flaschensauerstoff ein. Auch bei der K2-Besteigung ist noch nicht vollkommen geklärt, ob und in welchem Ausmaß er künstlichen Sauerstoff genutzt hat. Doch Sauerstoff und Helikoptertransfer hin oder her – Purjas Leistungen sind nichts desto trotz eine herausragende sportliche Leistung.
 
Nationalität: Nepal
Geboren: 1983
Größte Leistungen: Besteigung aller 14 Achttausender in Rekordzeit (2019), erste Winterbesteigung des K2 (2021, gemeinsam mit 9 weiteren nepalesischen Bergsteigern)

Jetzt weiterlesen: Nirmal Purja im Bergsteiger-Interview

Nirmal Purja
Nirmal Purja gelang zuletzt im Januar 2021 die erste Winterbesteigung des K2. Foto: Nirmal Purja/Project Possible