Matterhorn

Das Schweizer Wahrzeichen

Das Matterhorn ist mit 4478m einer der höchsten Berge der Alpen und aufgrund seiner markanten Form sicherlich einer der bekanntesten. Die spitz zulaufende Pyramide ist tausendfaches Fotomotiv und ziert unter anderem die Verpackung der Schweizer Schokoladenmarke "Toblerone".

Im Jahr 1865 wurde das Matterhorn erstmals bestiegen, seither ist sein Gipfel jedes Jahr das Traumziel zahlreicher Bergsteiger. Doch die Besteigung des Mythos Matterhorn ist kein leichtes Unterfangen. Der Auf- und Abstieg erfolgt ausschliesslich in Fels und Eis und setzt ausgezeichnete Fitness voraus. Wer es auf den Gipfel schafft, dem bietet sich folgender Blick:
 
 

The top of the Matterhorn! / Le Sommet du Cervin! <3Vous êtes les bienvenus! =DWelcome! =D

Posted by I Love Switzerland on Samstag, 15. November 2014
Wieder ein neues Matterhorn-Kapitel: Alexander Huber und Dani Arnold

1931 durchstiegen Franz und Toni Schmid die Matterhorn-Nordwand als Erste. Bis heute fasziniert und reizt die 1200 Meter hohe Wand Alpinisten. Zumal der überhängende Teil der Zmuttnase noch unbestiegen war. War. Dani Arnold, Alexander Huber und Fotograf Thomas Senf haben das Kunststück geschafft. Ein Gast-Beitrag von Alexander Huber weiter >

Hervé Barmasse

Hervé Barmasse bestieg die vier Grate des Matterhorns im Winter alleine und eröffnete drei neue Routen in dessen Südwand: eine davon mit seinem Vater. Im Interview mit dem Bergsteiger spricht der 39-jährige Italiener über die Liebe zu seinem Berg und die Angst vor dem Sportbergsteigen. weiter >

Im Bann des Matterhorns verbrachten vier Bergsteiger-Leser und Volontär Stefan Moll drei eindrucksvolle Tage in Zermatt.

Im vergangenen Sommer durften vier Bergsteiger-Leser im Rahmen eines Gewinnspiels zum 150. Jubiläum der Matterhorn-Erstbesteigung für drei Tage nach Zermatt fahren. Mit Bergführerin Elli Meyer von der Mammut Alpine School ging es auf die Hörnlihütte und das benachbarte Breithorn. Hier finden Sie die Bildergalerie zur Tour. weiter >

Noch wird gejubelt: Matterhorn, 14. Juli 1865

Am 14. Juli 2015 ist das Matterhorn für Besteigungen gesperrt. Weder auf Schweizer, noch auf italienischer Seite darf jemand Hand an den Fels legen. Offiziell, um die mehr als 500 Todesopfer des Berges in Ehren zu halten. Inoffiziell, damit sich endlich mal wieder drei Männer in Ruhe treffen können, die am Matterhorn zwar nicht den Tod fanden, aber irgendwie trotzdem seine Opfer sind. Ein komödiantisches Drehbuch für den 150. Jahrestag der Erstbesteigung.
  weiter >

In diesem Gelände ist beim Gehen Umherschauen erlaubt.

Kitschig ist wohl das Wort für die Matterhorn-Spiegelungen im Stelli- und Grindjisee. Bei dieser Schweizer Seenwanderung reihen sich die schönsten Foto-Stopps aneinander. Baden, Murmeltiere beobachten oder Blumensuchen sind weitere Attraktionen, die die Tour tagesfüllend machen.

weiter >

Ein Postkartenidyll, das immer wieder fasziniert: das Matterhorn überm Stellisee

Großer Berg, große Geschichten. Über das Matterhorn gibt es weit mehr zu erzählen, als die Geschehnisse bei der Erstbesteigung. Wir liefern Ihnen eine Auswahl an Infos, mit denen Sie nicht nur bei einem Matterhorn- Besuch punkten können. weiter >

Zum 15. Jubiläum der Erstbesteigung erhielt das Matterhorn jetzt eine eigene Hymne

Zum 150. Mal jährt sich heuer die Erstbesteigung des Matterhorns. Der Zermatter Sänger Urs Biner alias Dan Daniell hat dies zum Anlass genommen, ein Duett mit der Wahl-Zermatterin und ehemaligen ABBA-Sängerin Frida aufzunehmen. weiter >

Die sechs großen Nordwände der Alpen - DVDs gewinnen!

Eiger, Grandes Jorasses, Piz Badile, Große Zinne, Aiguille du Dru und Matterhorn: Ihre Nordwände stellen nach wie vor eine Messlatte für Spitzenbergsteiger dar. Wir verlosen je zwei DVDs und Blu-Rays der Dokumentation "Die sechs großen Nordwände der Alpen". Mitmachen und Gewinnen! weiter >