Im Härtetest: Casio Pro Trek WSD-F20a | BERGSTEIGER Magazin

Im Härtetest: Casio Pro Trek WSD-F20a

Die Smartwatch Casio – Pro Trek WSD-F20a wurde von unserem Leser Christian Laukel auf einfachen Familien-Wanderungen (Allgäuer Voralpen), anspruchsvollen Tages-Skitouren (Allgäuer u. Lechtaler Alpen) sowie einer mehrtägigen Skihochtour (Cevedale-Ortler-Gebiet) getestet.
 
Im Härtetest: Casio Pro Trek WSD-F20a © privat
Im Härtetest: Casio Pro Trek WSD-F20a

Die Informationen

Material: Robustes Kunststoffgehäuse, kratzresistentes Mineralglas, 1,32 Zoll Dual-Layer TFT –LCD Touchscreen

Farben: Schwarz, Blau, Grün, Orange

Preis: 299 €

Info: wsd.casio.com/eu/de

Das Urteil von Christian Laukel (Leser)

Ob einfache Wanderung oder anspruchsvolle Skihochtour, die Multifunktions-Smartwatch von Casio ist ein vielseitiger Begleiter. Sie ist robust gebaut und trägt sich für ihre Größe recht angenehm, ist aber mit ca. 90 Gramm kein Leichtgewicht. Das Dual-Layer-Display kann voll überzeugen - über die monochrome Anzeige lassen sich selbst bei direkter Sonneneinstrahlung Uhrzeit und Datum gut ablesen.

Die Pro Trek nutzt das Betriebssystem Wear OS by Google und bringt von Werk aus eine Vielzahl nützlicher Apps mit, welche man sogar über den Google-Play-Store noch erweitern kann. Sie lässt sich nach persönlichen Wünschen einstellen und die drei großen Tasten können auch gut mit Handschuhen bedient werden, was zumindest den Zugriff auf die Grundfunktionen (Messinstrumente und Navi) in der Praxis ermöglicht.

Die Casio verfügt über alle gängigen Funktionen einer klassischen Outdoor-Uhr (u.a. Kompass, Baro- und Altimeter), bietet dazu aber noch eine Vielzahl weiterer Hilfsmittel sowie GPS gesteuerte Navigation. Die Navigationsfunktionen inkl. Tracking stehen auch zur Verfügung wenn keine Verbindung mit dem Smartphone besteht. Für den Offline-Betrieb lässt sich vorab eine detaillierte Karte herunterladen. In der Praxis gelingt die Navigation jedoch bauartbedingt nur teilweise gut, eine grobe Orientierung ist aber durchaus möglich.

Nutzt man den vollen Funktionsumfang, so hält der Lithium-Ionen-Akku für eine Tagestour locker durch. Mit Hilfe der Energiespar-Modi sowie einer optimierten individuellen Nutzung lässt sich die Akku-Laufzeit jedoch deutlich erhöhen. Die Rechenleistung der Uhr könnte allerdings besser sein, so muss man nach Tastendruck häufig etwas auf die Anzeige warten. Nach meiner Ansicht ist die Pro Trek eine tolle Outdoorwatch, die aber kein klassisches Navigationsgerät ersetzt.

Funktion: 4/5
Handling: 4/5
Preis/Leistung: 5/5
 
Mehr zum Thema