Lechtaler Alpen

Zwischen Allgäu, Vorarlberg und Tirol

Das Lechtal ist ein recht breites Tal mit sanften Wiesen zu beiden Seiten des gleichnamigen Flusses. Beiderseits des Tales geht die Landschaft aber rasch in steile Berghänge über, die anspruchsvolle Wanderungen und Bergtouren, aber auch interessante Abfahrten auf einer Skitour bedeuten. Das Lechtal ist auch ideal für Hüttenwanderungen, denn hier ist die Hüttendichte besonders hoch.
Zollnersee

Dem Alltag entfliehen und alle Sorgen und Zwänge hinter sich lassen. Auf mehrtägigen Höhenwegen gelingt dies immer wieder erstaunlich gut. Hier präsentieren wir 6 Höhenwege der Extraklasse. weiter >

Muttekopf

Eine anspruchsvolle Bergtour in den Lechtaler Alpen führt auf den 2774 Meter hohen Muttekopf. Nicht nur bietet die Tour eine spannende Herausforderung für Bergfexe – sie überzeugt auch mit allerlei geologischen Besonderheiten. weiter >

Dremelspitze

Die Dremelspitze zählt zu den anspruchsvollsten – aber auch zu den schönsten Bergtouren, die die Lechtaler Alpen zu bieten haben. Ihre Besteigung erfordert sicheres Klettern im II. Grad – dafür belohnt sie den Bergsteiger mit kaiserlichen Aussichten in alle Richtungen. weiter >

Hanauer Klettersteig

Gleich unterhalb der Hanauer Hütte in den Lechtaler Alpen wurde ein abwechslungsreicher Hütten-Klettersteig eingerichtet. Er lässt sich über mehrere Varianten begehen und stellt so für Einsteiger wie auch für erfahrene Klettersteig-Fans eine anregende Herausforderung dar. weiter >

Plattigspitze

Eine eindrucksvolle Einstiegstour in die alpine Kletterei führt in den Lechtaler Alpen über den Ostgrat auf die 2548 Meter hohe Plattigspitze. Sie belohnt nicht nur mit technisch moderaten Kletterpassagen in ordentlichem Fels – auch landschaftliche Eindrücke gibt es zuhauf. weiter >

Nach dem Fahrraddepot hat man mit der Frederick-Simms-Hütte gleich das nächste Zwischenziel im Blick.

Dunkle Tunnel, abwechslungsreiche Landschaft und ein wenig Kraxelei – die lange Tour auf die Holzgauer Wetterspitze zeigt sich spannend und sehr vielseitig. weiter >

In einer Schlucht unterhalb der Hanauer Hütte verläuft der Klettersteig.

Der Hanauer Klettersteig in den Lechtaler Alpen wurde in einer Schlucht angelegt und verläuft an den Felsen direkt unterhalb der Hanauer Hütte. Zwei Begehungsvarianten, eine einfachere und eine anspruchsvollere sind möglich. Der Höhepunkt der schwereren Variante ist eine lange Seilbrücke. weiter >

Das Gipfelkreuz am Maldonkopf (2632m)

Der »Imster«, 1989 eingeweiht, gehört längst zu den Klassikern unter den Tiroler Klettersteigen. Die verwegene Schlüsselstelle (ursprünglich K6) wurde durch ein paar Eisenbügel entschärft und der stark durch Steinschlag gefährdete Abstieg in Felsgelände verlegt. weiter >