Menschen wie dem bayerischen Kletterer Helmut "Heli" Kotter wird es niemals langweilig. Nachdem er bereits heftige Routen wie „Bellavista" & "Panaroma" an der westlichen Zinne, sowie "Sansara" bei Lofer geklettert ist, widmet er sich nun dem nächsten schwierigen Kletterprojekt: einem riesigen Überhang an den Ausläufern des Wilden Kaisers bei Kufstein. weiter >

Typische Wasserrillenkletterei im linken Teil der Multerkarplatten

Dank der Aktivitäten von Marcus Sappl, dem Hüttenwirt der Wegscheidalm, und seiner Freunde entstand in den vergangenen Jahren an de Wandfußplatten des Treffauer ein Klettergebiet der Extraklasse, das sich vor allem für Einsteiger ins alpine Sportklettern eignet. weiter >

Freistehend zwischen Ennstal und Salzkammergut: der Grimming

Der Grimming beherrscht als freistehender Berg das mittlere Ennstal im Süden ebenso wie das Salzkammergut im Norden. Sein Südostgrat ist ein gut markierter, aber fordernder IIer durch die Felswände über dem Ennstal – für den erfahrenen Bergsteiger der schönere Weg. weiter >

Am oberen Quergang der Dülfer-Führe in der Fleischbank-Ostwand

St. Johann in Tirol hat viel zu bieten: tolle Wege für Bergwanderer mit spektakulären Einblicken in die Welt des Wilden Kaiser, vor allem aber viele spannende Kletterrouten. Zum Beispiel an der Fleischbank. weiter >

Immer am Grat entlang zum Gipfel der Plattnitzer Jochspitze; hinten der Spullersee

Der vergleichsweise unbekannte Ostgrat der Plattnitzer Jochspitze ist genau das Richtige für alle, die auf Stauungen an Grattouren »allergisch« reagieren. Auch Grat-Einsteigern ist diese abwechslungsreiche Kletterei in Kombination mit dem unschwierigen Abstieg zu empfehlen. weiter >

Eine der gewaltigsten Wandabstürze in den Kalkalpen – die bis 800 Meter hohen Nordwände von Laliderer Spitze (rechts) und Laliderer Wand;  die Schatten-Licht-Grenze markiert die »Herzogkante«, davor die Falkenhütte

Sie zählen zu den ganz großen Felswänden in den Nordalpen – die 800 Meter hohen Nordabstürze von Laliderer Wand und Laliderer Spitze. Vor 100 Jahren wurde die düstere Karwendelwand zum ersten Mal durchstiegen. Von Uli Auffermann

weiter >

»Gott sei Dank darf sich Albert mit dem brüchigen Eiszapfen herumschlagen«, denkt sich Benni am vierten Standplatz…Alle Fotos: Albert Leichtfried

Eine 1000 Meter hohe Nordwand, durch die eine fast durchgehende Linie aus gefrorenem Wasser zieht – der Traum eines jeden Eiskletterers! Die besonderen Wetterverhältnisse Anfang Dezember 2009 ließen diesen Traum in den Zillertaler Alpen Wirklichkeit werden.
Autor: Albert Leichtfried

weiter >

Sparchet liegt idyllisch über dem Nassereither Kessel und bietet eine entsprechende Aussicht.

In Nassereith entsteht derzeit ein einmaliges Genussklettergebiet: bestens gesicherte Routen in gemäßigten Graden direkt nebeneinander, kurzer Zustieg, toller Fels. Und man kann zu allen Jahreszeiten dort klettern. weiter >