Das Staufnerhaus bei Sonnenuntergang

Es wird langsam kühler und nachts früher dunkel – für viele Bergsportler ist der Herbst trotzdem die schönste Jahreszeit, um noch mal richtig aktiv zu sein. Welche Hütten kann man nun im goldenen Herbstlicht noch gut besuchen? Wir zeigen es Ihnen! weiter >

Abendstimmung am Gipfel der Hörndlwand

Zumindest was die Prominenz betrifft, steht die Hörndlwand oberhalb des Förchensee und südlich von Ruhpolding der Kampenwand in nichts nach. Dennoch finden sich hier weit weniger Wanderer ein als an dem bekannteren der Chiemgauer Gipfel. Eine Bergtour mit Kraxeleinlage auf die Hörndlwand.  weiter >

Frühlingswiese im Inntal, auf dem Weg zur Wasserwand

Im Inntal, am Rande der Chiemgauer Alpen startet die Bergtour auf den Gipfel der markanten Wasserwand, dem Hausberg des Ortes Nussdorf. Oben angekommen, bietet sich bei guter Sicht ein einmaliger Blick auf das Inntal. weiter >

Am Gipfel der Großen Klammspitze

Auf schmalen Pfaden und immer mit Felskontakt, geht es hoch über Schloss Linderhof auf die Große Klammspitze. Einige ausgesetzte Passagen sind mit Drahtseilen gesichert, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind hier unerlässlich. weiter >

Der Kofel gehört in Oberammergau genauso zum Ortsbild wie die Lüftlmalerei

Wie der dicke Kopf eines Riesen erhebt sich der Kofel über Oberammergau in den Chiemgauer Alpen. Sein felsiges Antlitz ist fester Bestandteil des Ortsbildes und bietet mit wenig Schwierigkeit und Zeitaufwand eine schöne Bergtour. weiter >

Spannendes Wasserfall-Hopping beim Ansteig zum Schildenstein

Das Highlight der Wanderung auf den Schildenstein im Mangfallgebirge ist die Passage durch die Wolfsschlucht. Immer am Wasser entlang führt ein steiniger Pfad, der besonders bei Nässe gute Konzentration erfordert. Die Tiefblicke in die Schlucht sind einmalig! weiter >

Der felsige Kofel komprimiert auf 500 Höhenmetern eine abwechslungsreiche Tour mit veritablem Gipfel.

Wie ein scharfer Schneidezahn erhebt sich der Leonhardstein über dem Wald von Kreuth, unweit vom Tegernsee. Trotz, oder vielleicht gerade wegen seiner markanten Form, ist der Leonhardstein ein recht wenig begangener Gipfel. Zu Unrecht, denn er ist nicht schwer zu besteigen und zugleich ein toller Aussichtsberg! weiter >

Vom Steilen ins Flache: Herzogstand über dem Kochelsee

Blütenpracht erwartet man eher nicht am Herzogstand. Und doch gibt es sie. Viele Pflanzen profitieren sogar vom Menschen. Wer genau hinschaut, kann während der Wanderung auf Heimgarten und Herzogstand einige seltene Blumenarten am Wegesrand entdecken.
Von Bettina Willmes weiter >