TV-Tipps > Am Rand des Abgrunds
17.05.2018
08:05
09:05

Am Rand des Abgrunds

Sie ist die tiefste Klamm der Bayerischen Alpen: Die Breitachklamm. Bei Tiefenbach im Allgäu zwängt sich das Wasser der Breitach durch die enge Schlucht, mit fast hundert Meter hohen, teils senkrecht in die Tiefe stürzenden Wänden. Ein einzigartiges Naturspektakel, das jährlich über 300.000 Besucher bestaunen. Das alles ist nur möglich, weil das Team der Breitachklamm und die Männer der Bergwacht dafür sorgen, dass die Klamm jedes Jahr aufs Neue Instand gesetzt und damit für die Besucher begehbar wird. Denn im Winter gefriert das Wasser der Breitach zu bizarren Eisformationen, die sich tief ins Gestein eingraben und die Felsen in der Klamm porös machen. Wenn im März die Schneeschmelze einsetzt, lösen sich gefährliche Steingeschosse, die mit voller Wucht auf die Wanderwege und Geländer in der Klamm einschlagen. "Auch in diesem Jahr ist das der Fall", erzählt Max Huber, der technische Leiter der Klamm. Die Wege sind teilweise durch Felsbrocken versperrt und müssen wieder freigelegt werden. Geländer sind gebrochen und ganze Wege abgerutscht. Hier muss die Bergwacht Betonmauern errichten, um die Wege so wieder zu befestigen. Auch das schwere Geröll am oberen Rand der Klamm muss abgeräumt werden, damit es für die Besucher nicht zur tödlichen Gefahr wird. Eine gefährliche Arbeit, die die Männer der Bergwacht nur mit Seilsicherung durchführen können. / Bei Tiefenbach im Allgäu bahnt sich das Wasser der Breitach den Weg durch eine fast hundert Meter tiefe Schlucht. Ein Naturspektakel, das jährlich über 300.000 Besucher bestaunen. Im Winter ist die Klamm gesperrt. Lawinen stürzen herab und Wasser gefriert zu bizarren Eisformationen, die sich tief in den Felsen eingraben und ihn porös machen. Gefährliche Steingeschosse im Frühjahr sind die Folge. / Bei Tiefenbach bahnt sich das Wasser der Breitach den Weg durch eine Schlucht. Ein Naturspektakel, das jährlich über 300.000 Besucher bestaunen. Im Winter wird es gefährlich, die Klamm wird gesperrt.

Weitere Sendungen

19.01.2019
14:25
15:05

Die Anden - Natur am Limit

Schnee in den Tropen, Bären als Alleskönner und Kolibris als ultimative Spezialisten. Die nördlichen Anden sind eine Welt voller...

19.01.2019
14:25
15:23

Der Eiger: Steve Backshall & die "Mordwand"

Gerade bereitet sich das Team um den britischen Abenteurer und Naturforscher Steve Backshall auf die Besteigung des Eigers über die...

20.01.2019
04:50
05:40

Anden - Das Ende der Gletscher?

Die Gletscher der Anden, auf über 5000 Metern über dem Meeresspiegel, werden seit Jahrtausenden von den Einheimischen als Götter verehrt...

20.01.2019
06:15
06:45

makro: Alpentourismus

Die Klimaerwärmung macht das Geschäft mit den Winterurlaubern in den Alpen unsicher. Die Skiorte kämpfen mit ganz unterschiedlichen...

20.01.2019
14:45
15:30

Faszination Berge: Im Banne der Drei Zinnen

Die Sendung stellt zwei der schönsten Bergwanderungen im Angesicht der "Drei Zinnen" vor. Unter den vielen herrlichen...

21.01.2019
05:15
06:00

Himmlische Höhen - Heilige Wasser - Harte Arbeit

Die Hochsteiermark liegt zwischen Leoben, Bruck und Mürzzuschlag im nördlichen Teil des österreichischen Bundeslands Steiermark. Die...

21.01.2019
06:15
07:30

8000 Meilen bis Alaska

Von Neuenglands felsiger Atlantikküste westwärts durch den Kontinent bis zum Pazifik, dann nach Norden bis zum Eismeer: Amerika-...

21.01.2019
11:55
12:40

Reisen in ferne Welten: Äthiopien

Äthiopien schaut auf eine mehr als 3.000-jährige Geschichte zurück. Die Reise führt durch den nördlichen Teil Äthiopiens: Von Addis...

23.01.2019
09:15
10:13

Levison Wood - Mein Traum vom Himalaya

Der Abenteurer Levison Wood und sein Führer Malang durchqueren die atemberaubende Landschaft mit ihren abgelegenen Gebirgstälern in...