Gemütliche Wanderung im Wertachtal: Leichte Frühlingstour aufs Wertacher Hörnle | BERGSTEIGER Magazin

Gemütliche Wanderung im Wertachtal: Leichte Frühlingstour aufs Wertacher Hörnle

Bei einer Frühlingswanderung auf das Wertacher Hörnle bleiben so gut wie keine Bergsteigerwünsche offen. Am Weg hinauf warten ein idyllischer Bergsee und darüber hinaus bietet der Allgäuer Aussichtsberg traumhafte Gipfelblicke. Dazu kommt, dass die Wanderung auch für Kinder gut zu meistern ist. Also eine ideale Tour für die ganze Familie.
 
Wertacher Hörnle © Adobe Stock/Maciej Nowicki
Das Wertacher Hörnle ist ein schöner Aussichtsberg in den Allgäuer Alpen
Das Wertacher Hörnle ist ein traumhafter Aussichtsberg in den Allgäuer Alpen. Vor allem für Familien ist der 1695 Meter hohe zwischen Bad Hindelang und Wertach gelegene Berggipfel ein beliebtes Wander-Ziel. Das hat auch einen Grund: Das Wertacher Hörnle ist einfach zu begehen und vom Frühling an bis spät im Herbst für Wanderer gut machbar.

Zwar verläuft die Hälfte des Anstiegs auf Fahrwegen – wegen der sehr abwechslungsreichen Landschaft auf der Tour ist das aber nicht weiter schlimm. So bieten sich vom Gipfel des Wertacher Hörnle beste Ausblicke auf die Allgäuer Bergwelt und das Alpenvorland und mit dem in einem Bergkessel gelegenen Hörnlesee nennt der Berg auch einen echten Bergsee sein eigen. Im Sommer lädt die bewirtschaftete Buchelalpe zur Einkehr.

Hörnlesee
Wer auf das Hörnle wandert, sollte dem Hörnlesee einen Besuch abstatten. Foto: Adobe Stock/Maciej Nowicki
 

Die Wanderung im Detail

Schwierigkeit: leicht, auch für Familien mit Kindern geeignet
Dauer: 3½ Std.
Höhendifferenz: 650 Hm
Talort: Unterjoch (1014 m)
Ausgangspunkt: Wanderparkplatz nördlich des "Gasthaus am Buchl" (1050 m)
Öffentliche Verkehrsmittel: Mit dem Zug nach Sonthofen und weiter mit Bus 9748 nach Unterjoch/Obergschwend
Gehzeiten: Wanderparkplatz – Buchelalpe 45 Min. – Wertacher Hörnle 1¼ Std. – Buchelalpe 1 Std. – Wanderparkplatz 30 Min.
Karte/Führer: AV-Karte 1:25 000, BY 3 "Allgäuer Voralpen Ost"; M. Pröttel "Alpen für Anfänger – Allgäu" J. Berg Verlag
Einkehr: Buchelalpe (1241 m),  www.buchelalpe.de
Charakter/Schwierigkeiten: Die Hälfte des Anstiegs verläuft auf Fahrwegen, was wegen der sehr abwechslungsreichen Landschaft der Tour aber keinen Abbruch tut.

Aufstieg: Am gebührenpflichtigen Wander-Parkplatz wählt man nicht die an dessen Nordwestende beginnende asphaltierte Almstraße, sondern folgt der Hauptstraße nach Süden bis zum "Gasthaus am Buchl". An diesem geht man links vorbei und wendet sich gleich dahinter nach rechts von dem Teerweg ab. Über einen Wiesenpfad geht es zu einem Hof und an diesem nach rechts.

Ganz kurz folgt man einem Fahrweg, den man an einem Wegweiser nach links gleich wieder verlässt. Ein Wiesenpfad führt zu einem Waldstück, das durchquert wird, um sogleich wieder in freiem Gelände anzusteigen. Schließlich wird der Weg breiter und stößt auf den geteerten Fahrweg, der zur Buchelalpe führt. Hinter dieser muss man ein längeres Stück einer Teerstraße entlang bergan folgen.

Wertacher Hörnle
Wenn sich der Wald lichtet, eröffnen sich schöne Aussichten. Foto: Adobe Stock/Maciej Nowicki

Ab dem nächsten Waldrand wird die Straße wieder zum Erdweg und ein Stück lang zum Pfad, bevor man nach einer Lichtung wieder auf eine quer verlaufende Almstraße stößt. Dieser folgt man flach nach links. Der Fahrweg erreicht eine große Almwiese. Dort folgt man dem Wegweiser "Wertacher Hörnle" nach rechts.

Es geht nun etwas steiler bergan, bis man auf einem Wiesen-Plateau einen weiteren Wegweiser erreicht. Ab hier führt der Anstieg als schmaler Bergweg nach links, auf einen langgezogenen Kamm hinauf, dem man nach rechts zum Gipfel folgt.

Abstieg: auf der gleichen Route

Wanderung auf das Wertacher Hörnle Karte

Weitere Wanderungen für die ganze Familie
Weitere Wanderungen in den Allgäuer Alpen

 
Michael Pröttel
 
Mehr zum Thema