Bergsteiger Fototage 2019 im Stubaital | BERGSTEIGER Magazin

Bergsteiger Fototage 2019 im Stubaital

Die fünfte Auflage der beliebten Bergsteiger Fototage findet Ende Juni 2019 im Stubaital statt. Als Profi-Fotografen sind erneut Wolfgang Ehn und Heinz Zak mit von der Partie. 
 
Das Stubaital bietet tolle Foto-Bedingungen. © TVB Stubaital
Das Stubaital bietet tolle Foto-Bedingungen.

Bergfotografie von den Profis lernen, heißt es auch 2019 wieder bei den Bergsteiger Fototagen. Dazu geht es von Montag, 26. Juni bis Sonntag 30. Juni 2019 ins Stubaital.

Das Programm

Das Stubaital bietet fantastische Touren zu besonderen Naturschauplätzen. Wir werden jeden Tag zwei- bis vierstündige stündige Wanderungen unternehmen. Highlights auf unseren Touren sind: Der »Wilde Wasser Weg« vom Grawa-Wasserfall hinauf zur Sulzenauhütte, der »Panoramaweg« am Elfer,  die Wanderung zur Franz-Senn-Hütte, die Eulenwiesen bei Gleins sowie die Besteigung des Hohen Burgstall.

Je nach Witterung haben wir mehr oder weniger Zeit, um Bilder im Seminarraum anzuschauen und zu besprechen. Das ist in den letzten Jahren immer besonders gut angekommen. Jeder Teilnehmer sollte daher unbedingt eine Auswahl von 10 bis maximal 20 Bildern auf dem Laptop oder Stick mitbringen. 

Die Eckdaten der Bergsteiger Fototage 2019

  • Termin: Mittwoch, 26. bis Sonntag, 30. Juni 2019
  • Kurskosten: 390 €, zuzüglich 4 Übernachtungen und Halbpension im Doppelzimmer 80 Euro, im Einzelzimmer 87 Euro pro Person und pro Nacht.
  • Unterkunft: Alpenhotel Kindl, Franz-Senn-Straße 66, 6167 Neustift. Das Hotel bietet ein 5-gängiges Abendmenü und hat einen hervorragenden Wellnessbereich. Das Hotel organisiert für alle Tage kostenlose Shuttlebusse! Im Kurspreis inbegriffen ist die STUBAI SUPER CARD (Freie Beuntzung der Stubaier Gletscherbahn, Serlesbahnen, Bergbahnen Schlick, Elferlifte)
  • Treffpunkt: 18.30 Uhr am Mittwoch im Hotel
  • Kursende: 14 Uhr am Sonntag
  • Anmeldung: per Mail an heinz.zak@gmail.com
Eine Auswahl der Bilder von den letzten Bergsteiger Fototagen sehen Sie hier.
 
Fotos: 
Heinz Zak
Mehr zum Thema