Auf die Parzinnalpe bei der Hahntennjochstraße

Hanauer Klettersteig - Hüttensteig in den Lechtaler Alpen

Der Hanauer Klettersteig in den Lechtaler Alpen wurde in einer Schlucht angelegt und verläuft an den Felsen direkt unterhalb der Hanauer Hütte. Zwei Begehungsvarianten, eine einfachere und eine anspruchsvollere sind möglich. Der Höhepunkt der schwereren Variante ist eine lange Seilbrücke.
 
In einer Schlucht unterhalb der Hanauer Hütte verläuft der Klettersteig. © Axel Jentzsch-Rabl
In einer Schlucht unterhalb der Hanauer Hütte verläuft der Klettersteig.
Der Hanauer Klettersteig ist ein mittel bis schwerer Klettersteig, D bzw. B/C; zwei Varianten sind möglich: Vom Einstieg auf dem leichten Band nach links bis zur Abzweigung. Gerade hinauf verläuft die leichte Variante, mit einer schweren Stelle über eine kurze Felsstufe. Von der Abzweigung waagrecht nach links verläuft die schwere Variante mit der Seilbrücke; die schweren Stellen sind zwei kurze Steilpassagen vor der Seilbrücke. Vor allem in der leichten Variante sollte man darauf achten, keinen Steinschlag auszulösen, denn die Steine fallen alle in den Bereich der Seilbrücke.

Schöner Hüttenklettersteig bei der Hahntennjochstraße

Schwierigkeit: B/C bzw. D
Höhendifferenz: 610 Hm
Dauer: 4 Std.
Talort: Elmen (976 m)
Ausgangspunkt: Parkplatz in Elmen (976 m)
Öffentliche Verkehrsmittel: Mit dem Bus von Nassereith nach Elmen, von dort per Anhalter nach Boden (keine Busverbindung auf der schmalen Hahntennjochstraße)
Gehzeiten: Parkplatz bis Einstieg 1½ Std.; Einstieg bis zur Hütte 1 Std.; Abstieg von der Hütte bis zum Parkplatz 1½ Std.
Führer: »Klettersteigführer Österreich« (mit DVD), Alpinverlag
Fremdenverkehrsamt: Imst Tourismus, Johannesplatz 4, A-6460 Imst, www.imst.at
Hütten: Hanauer Hütte (1922 m), DAV; Mitte Juni bis Ende Sept. bew. , Tel. 00 43/ 54 13/8 75 93; www.hanauer-huette.de

Klettersteig auf die Parzinnalpe

Zustieg: Vom Parkplatz in dem kleinen Ort Boden folgt man dem flachen Forstweg lange taleinwärts bis zur Materialseilbahn der Hanauer Hütte; bis dorthin auch mit dem Mountainbike ideal. Von der Materialseilbahn auf dem Steig weiter ansteigen, bis dieser nach einer Bachquerung steiler wird. Bei der kommenden Abzweigung nach links und direkt auf die Felsen zugehen. Dort, wo der Steig ganz nahe an die Felsen kommt, befindet sich der Einstieg.
Route: siehe Anstiegsskizze
Abstieg: Von der Hanauer Hütte auf den Wanderweg zurück ins Tal (man kommt am Einstieg vorbei) und dort auf dem flachen Forstweg bis nach Boden.

 
Hanauer Klettersteig Uebersichtskarte
Hanauer Klettersteig. Karte © alpinverlag.at
 

Weitere mittelschwere Klettersteige
Anspruchsvolle Klettersteige
 

Von Axel Jentzsch-Rabl
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 05/2012. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren