Test: aktuelle Zustiegsschuhe

Leichtfüßig unterwegs - Zustiegsschuhe im Test

Der Trend geht zum Zustiegsschuh: Die Multitalente eignen sich für den Weg zum Klettergebiet ebenso wie für Klettersteige und leichte Felstouren. Die weicheren Modelle taugen sogar zum Wanderschuh. Wir erklären Ihnen, wo die Unterschiede liegen.
(Aus BERGSTEIGER 06/2011)
 
Leichtfüßig unterwegs - Zustiegsschuhe im Test © Bernd Ritschel, Christian Schneeweiß
Testbericht Zustiegsschuhe

Darauf sollten sie achten

  • Das Profil sollte sich aufteilen in Aufstieg (meist noppig, 3 mm), Abstieg (tiefer/aggressiver + Profilabsatz/Höhlung) und Reibungszonen (Spitze bis Innenballen).
  • Das Gewicht sollte trotz Robustheit möglichst niedrig sein und der Schuh sich problemlos per Schlaufe am Klettergurt transportieren lassen.
  • Der ganze Vorfuß sollte zum Schutz des Schuhs eine Gummirand besitzen, der ganz vorne hochgezogen (oder anders verstärkt) ist
  • Die relativ harte Sohle sollte seitenstabil (torsionssteif) sein, kann aber sonst je nach Einsatz vorne härter oder weicher (biegsam oder am Ballen knickend) sein.
  • Die Schnürung sollte bis zu den Zehen reichen, um eine optimal enge Anpassung des Schuhs an den individuellen Fuß zu erreichen.

So haben wir bewertet

  • Abrollen: Die meisten Zustiegsschuhe rollen beim Gehen gut bis sehr gut ab, der weichste von Boreal hervorragend. Bei Hanwag und Adidas macht sich die harte Sohle bemerkbar, während Garmont und Lowa trotz harter Sohlen bis zum Absatz gut abrollen.
  • Fersenhalt: Ein guter Fersenhalt ist Voraussetzung für effektives Klettern und steiles Gehen. Hier sind alle vorgestellten Modelle mehr oder weniger gut, die mittleren bis harten besser (inkl. Lowa), die weicheren noch gut.
  • Seitenstabilität: Für die Seitenstabilität beim Gehen ist die Torsionssteifigkeit der Sohle wichtig. Hier zeigen einige weichere Modelle Schwächen (vor allemBoreal, Meindl), während sich Hanwag auch in den Untergrund einschlagen lässt.
  • Klettersohle: Den besten Kantenhalt beim Klettern haben Hanwag (härteres Gummi), Adidas (hohe Reibung), aber auch La Sportiva und Aku. Weicheren Schuhen fehlt ein guter Kantenhalt. Bei Mammut und Meindl mindert das die Klettertauglichkeit, bei Boreal dank sehr hoher Reibung dagegen kaum.
  • Gehprofil: Hanwag mit seinem Alpinprofil, aber auchLa Sportiva mit der besten Allroundkonstruktion sind top geländetauglich. Profilabsätze, Höhlungen (Meindl) oder Kanten (Salewa) verringern das Risiko des Ausrutschens im Abstieg. Dagegen wirken Adidas, aber auch Garmont und Lowa ohne Absätze auf steilen Hängen und Schotterwegen wie Schiffe, lassen sich aber in weichen Grund einkanten.

Die Modelle im Überblick

  1. Adidas Terrex SoloAdidas Terrex Solo
    Info: www.adidas.com/outdoor Preis: 109,95 € Gewicht: 780 g
  2. Aku Rock GTX HerrenAku Rock GTX Herren
    Info: www.aku.it Preis: 165 € Gewicht: 1100 g
  3. Boreal Flyer’s 86Boreal Flyer’s 86
    Info: www.e-boreal.com Preis: 114,95 € Gewicht: 1020 g
  4. Garmont Dragontail LT Garmont Dragontail LT
    Info: www.garmont.com Preis: 99,99 € Gewicht: 1080 g
  5. Hanwag Badile Low GTXHanwag Badile Low GTX
    Info: www.hanwag.de Preis: 159,95 € Gewicht: 1025 g
  6. La Sportiva Ganda GuideLa Sportiva Ganda Guide
    Info: www.lasportiva.com Preis: 179,90 € Gewicht: 1220 g
  7. Lowa Approach Five GTXLowa Approach Five GTX
    Info: www.lowa.de Preis: 149,95 € Gewicht: 1180 g
  8. Mammut Redburn MenMammut Redburn Men
    Info: www.mammut.ch Preis: 150 € Gewicht: 980 g
  9. Meindl Yosemite TopMeindl Yosemite Top
    Info: www.meindl.de Preis: 139,90 € Gewicht: 1090 g
  10. Patagonia M’s KarakoramPatagonia M’s Karakoram
    Info: www.patagonia.com Preis: 120 € Gewicht: 900 g
  11. Salewa MS Firetail GTXSalewa MS Firetail GTX
    Info: www.salewa.com Preis: 149,95 € Gewicht: 950 g
  12. Scarpa Magiko MScarpa Magiko M
    Info: www.scarpa.net Preis: 155 € Gewicht: 920 g

 Hier den kompletten Zustiegsschuhe Test herunterladen
Text: Christian Schneeweiß; Fotos: Bernd Ritschel, Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 06/2011. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren