BERGSTEIGER Testbericht: Trekkingsandalen

Im Test: KAMIK Capemay Trekkingsandalen

12 Trekkingsandalen für Freizeit und Wandern haben wir für Sie getestet. Mit dabei: die KAMIK Capemay Trekking-Sandalen. Hier verraten wir Ihnen, wie der Schuh im Härtetest abschnitt und für welche Zwecke er sich am besten eignet.
(Aus BERGSTEIGER 06/2015)
 
Im BERGSTEIGER Test 06/2015: KAMIK Capemay Trekkingsandalen © www.kamik.de
Im BERGSTEIGER Test 06/2015: KAMIK Capemay Trekkingsandalen
Die KAMIK Capemay Trekking-Sandale bietet gleichmäßigen Fußhalt, hat ein bequemes Fußbett (bei Nässe rutschig), und wärmt etwas. Die dehnbare Elastikschnürung muss deutlich nachgezogen werden, das Profil ist nur für gute Wege oder Nässe gut, die Sandale riecht unangenehm.

Produktdetails KAMIK Capemay Trekking-Sandale

Info: www.kamik.de
Preis: 50,- €
Gewicht/Paar: 700 g in 46
Profiltiefe: 1–2 mm mit Profilabsatz

Bewertung:

Konstruktion: Wasserresistente Kunstleder- Hybridsandale mit Wasserauslässen und Gummi-Klemmschnürung vorne, Klettriemen an der Ferse und Zehenschutz
Komfort: Neoprenartiges Futter und gleichmäßige Umschließung ermöglichen einen sicheren Fußhalt.
Sohle: Die ergonomische, geformte Fußsohle unterstützt den Aufstieg, die Profilsohle bietet kaum Griff, haftet aber bei Nässe gut am Boden.
 
Halt in Sandale 4 von 5
Riemenbedienung 2,5 von 5
Abrollen 5 von 5
Seitenhalt 3,5 von 5
Schmutzabweisung 2,5 von 5
Auf-/Abstieg 3 von 5

Weitere Trekkingsandalen im Vergleich:

COLUMBIA Ventero
JACK WOLFSKIN Coastal Pass
KEEN Arroyo II
LIZARD Super Hike
LOWA Bahia
LOWA Urbano
MAMMUT Lugano 14 Low
MERRELL Allout Blaze Sieve
SALOMON Instinct Sandals
SOURCE Gobi
THE NORTH FACE Hedgehog

Zum Testbericht Trekkingsandalen 06/2015
Christian Schneeweiß
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 05/2015. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren